iOS 10: Hinweise auf 3D Touch im iPad Pro mit Hilfe des Apple Pencil

Holger Eilhard 2

Bislang ist 3D Touch lediglich dem iPhone 6s und iPhone 6s vorbehalten. Mit der jüngsten Beta von iOS 10 gibt es jedoch erste Hinweise auf eine Unterstützung im iPad Pro.

Wie ein Video von iDownloadBlog (via Reddit) zeigt, können mit Hilfe des Apple Pencil in iOS 10 Beta 2 und der ersten öffentlichen Beta durch stärkeres Drücken des Stifts auf das Display des iPad Pro alle Benachrichtigungen als gelesen markiert werden.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Das ist CarPlay 2017 – die Schnittstelle zwischen iPhone und Auto

Dieses Feature war bislang nur in der jüngsten iPhone-Generation verfügbar. Apple hat allerdings bereits gesagt, dass man auch älteren iOS-Geräte diese spezielle Funktion zum Leeren der Nachrichtenzentrale durch einen langen Druck aufs Display beibringen will.

Daher ist auch aktuell nicht klar, ob es sich hierbei nur um einen Fehler in iOS 10 handelt oder ob es lediglich der erste Schritt zu einer tieferen 3D-Touch-Implementation mit Hilfe des Pencil handelt.

3D Touch ist außerhalb dieser einer Funktion auf dem iPad Pro nicht verfügbar. Ein fester Druck mit dem Apple Pencil, etwa auf die Symbole auf dem Home-Screen, öffnet das vom iPhone bekannte Kontextmenü nicht.

Bereits im November vergangenen Jahres zeigte iOS-Entwickler Hamza Sood auf Twitter ein Video in dem eine von 3D Touch bekannte Peek-and-Pop-Animation mit Hilfe des Apple Pencil in iOS 9 zu sehen war:

Apples frühere Position zur Nutzung des Apple Pencil für die Navigation in iOS ist, dass der Pencil nicht dafür gemacht wurde und „ein Finger immer die erste Wahl zur Navigation auf dem iPad“ sei. So hatte man etwa in früheren Betas von iOS 9.3 die Bedienung des iPads mit Hilfe des Stifts deaktiviert und erst später wieder reaktiviert. Es ist daher eher wahrscheinlich, dass es sich um einen Bug in iOS 10 handelt.

Das iPad Pro 9,7″ im Test

iPad Pro 9,7 Zoll im Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung