Eine bislang unbekannte Funktion sorgt für Frust unter Apple-Nutzern. In iOS 10 ist es nicht mehr möglich, Screenshots von urheberrechtlich geschützten Filmen zu erstellen. Sowohl iTunes-Material als auch VoD-Services wie Netflix sind betroffen. 

 

iOS 10

Facts 

In iOS 10 hat Apple offenbar klammheimlich die Bildschirmfotofunktion beschränkt. Mit der gleichzeitigen Betätigung des Home- und Powerbuttons war es bisher möglich, in nahezu jeder App einen Screenshot anzufertigen. Diese Funktion wurde vom US-Hersteller nun eingeschränkt. Die Aufnahme von Bildschirminhalten von urheberrechtlich geschützten Filmen funktioniert seit iOS 10 nicht mehr.

Die Einschränkung gilt für iTunes-Material genauso wie für Streaming-Services à la Netflix, Sky Ticket und andere Anbieter. Das gilt sowohl auf den iOS-Geräten selbst als auch für angeschlossene iPhones und iPads am Mac. Handelt es sich um Videomaterial mit DRM, können auch unter Quicktime keine Screenshots mehr angefertigt werden.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Das ist CarPlay 2017 – die Schnittstelle zwischen iPhone und Auto

Keine Einschränkung bei eigenen Videos

Bei eigenen Videos besteht hingegen keine Einschränkung, dort lassen sich auch weiterhin Screenshot anfertigen. Gleiches gilt für Screenshots von Videos, die unter macOS Sierra erstellt werden.

Quelle: Golem

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestelleniPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen

Fünf interessante Features von iOS 10

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?