Kennt ihr das Problem: Das iPhone zeigt noch 30 Prozent Akku-Kapazität an, schaltet sich dann aber trotzdem ab? In manchen Fällen kann das offenbar am Betriebssystem liegen: Viele Benutzer beobachten ein Problem mit iOS 10.1.1.

 

iOS 10

Facts 

iOS 10.1.1 sorgt für Probleme bei iPhones

Mehrere Quellen berichten über immer zahlreicher werdende Beschwerden über Akku-Probleme mit iPhones, die mit iOS 10.1.1 laufen. Sowohl in Apples Diskussionsforum als auch bei Twitter beklagen sich viele Betroffene. Apple hatte iOS 10.1.1 bereits vor rund einem Monat veröffentlicht; den Zusammenhang zwischen dem Update und dem Betriebssystem-Update konnten viele aber offenbar erst zeitverzögert feststellen – wohl auch, weil sie von anderen gehört haben, dass sie ebenfalls seit wenigen Wochen betroffen sind.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Das ist CarPlay 2017 – die Schnittstelle zwischen iPhone und Auto

Am häufigsten scheint sich das Problem dadurch zu äußern, dass sich das iPhone einfach abschaltet, wenn eigentlich noch 30 Prozent Akku-Kapazität vorhanden ist. Bei anderen lässt der Ladestand einfach schneller nach. Der Effekt scheint bei verschiedenen Benutzern unterschiedlich stark aufzutreten; betroffen sind aber offenbar zahlreiche verschiedene Modelle.

Apple wird das Problem mit einem Software-Update beheben können. Zumindest bei manchen Benutzern tritt das Phänomen aber auch noch nach dem Update auf die Beta-Version des iOS 10.2 auf – wobei Apple hier erst gestern eine neue Beta-Version veröffentlicht hat, die noch keine Berücksichtigung finden konnte. Das Unternehmen hat sich jedenfalls noch nicht zu den Problemen geäußert.

Quellen: Business Insider, The Next Web

iPhone 7 Review

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).