Safari im iOS 10: Besserer Umgang mit Videos und GIFs

Florian Matthey 1

Im iOS 10 möchte Apple den Umgang von Safari mit Videos verändern. Einerseits wird der Browser Seiten nicht mehr erlauben, Videos mit Ton automatisch abzuspielen. Bei Videos ohne Ton und animierten GIFs wird dies anders sein.

Safari im iOS 10: Besserer Umgang mit Videos und GIFs

Im Webkit Blog verrät Apple, wie Safari in der finalen Version des iOS 10 mit in Website eingebundenen Videos umgehen soll. Videos, die der Browser nach dem Willen des Website-Betreibers automatisch abspielen soll, spielt die neue Safari-Version nur dann ab, wenn sie keine Tonspur enthalten. Andernfalls muss der Benutzer sie manuell wiedergeben.

Auch spielt Safari Videos nur dann ab, wenn der Benutzer zu dem Bereich der Website, in dem sie sich befinden, scrollt, sie sich also tatsächlich auf dem Bildschirm befinden. Das dürfte die Batterielaufzeit schonen und Datenvolumen einsparen.

Animierte GIFs, die der Browser ebenfalls als Videos versteht, sollen nicht mehr ausschließlich wie solche behandelt werden: Bisher mussten Benutzer GIFs erst antippen, bevor der Browser sie abspielte. Dann stellte er diese auch noch im Vollbild-Modus dar – selbst wenn es sich nur um kleine eingebundene Bildchen handelte. Wenn Websites GIFs so einbinden, dass diese nur Teil des Website-Inhalts sein sollen, wird Safari sie in der neuen Version auch als solche darstellen.

WWDC 2016 – iOS 10.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung