Darum wird „Nachrichten“ in iOS 10 die beste Messenger-App

Sebastian Trepesch 18

Vor lauter Emoji gingen die weiteren Neuerung in der Nachrichten-App von iOS 10 etwas unter. Dabei wirkt die App doch zukünftig so frisch, dass sie glatt der beste Messenger sein dürfte. Mit allerdings einem – riesigen – Nachteil.

Darum wird „Nachrichten“ in iOS 10 die beste Messenger-App
Bildquelle: Apple.

Ursprünglich ein Versand für SMS, hat Apple die iOS-App „Nachrichten“ bald zum Messenger ausgebaut. Trickreich: Besitzt der Gegenüber auch ein Apple-Gerät (egal, ob iPhone, iPad oder Mac), wird die Nachricht als „iMessage“ über das Internet verschickt. Kann sie nicht zugestellt werden, oder besitzt der Kommunikationspartner kein Apple-Produkt, wird der Text als SMS zugestellt. Genaueres siehe iMessage & SMS: Vorteile und Tücken der iOS Nachrichten-App. Das sparte zum Start des Dienstes in erster Linie Kosten für SMS ein, erweitert mittlerweile die Möglichkeiten für Anhänge und Darstellungsformen.

Unter anderem dieses Alleinstellungsmerkmal macht „Nachrichten“ zur laut Apple meistgenuzten iOS-App. Mit iOS 10 bekommt der Messenger neue Funktionen, so dass er in Sachen Attraktivität WhatsApp und den Facebook Messenger sehr wahrscheinlich übertreffen kann. (Etwas vorsichtig ausgedrückt – schließlich hat Apple erst eine Vorversion präsentiert. Der Release von iOS 10 ist für Herbst geplant.) 

Im Folgenden nun die Neuerungen von Nachrichten in iOS 10. Auf iPhone und iPad können sie allesamt erstellt, auf dem Mac mit macOS Sierra und der Apple Watch zumindest empfangen werden. 

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Messenger ohne Handynummer: 6 alternative Chat-Apps (Android & iOS).

1. Vorschau von Links in Nachrichten von iOS 10

Verschickte Links werden nicht mehr als mehrzeilige Hieroglyphen angezeigt, sondern mit einer Vorschau der Webseite. Naja, das ist nicht wirklich neu: wir kennen „Rich Links“ ja von anderen Apps und Diensten – zum Beispiel dem Facebook Messenger. Oder WhatsApp.

2. Videos in der Nachrichten-App abspielen

imessage-links-ios-10-music

Die Integration der Linkvorschau geht aber noch weiter: Zum Beispiel gepostete Video-Links von YouTube können direkt in der Nachrichten-App abgespielt werden werden. Gleiches funktioniert auch für Songs aus Apple Music (Bild oben).

3. Bessere Integration der Kamera

Für das Verschicken von Bildern zeigt die App nun Kamera und Mediatheksbilder nebeneinander direkt unter dem Chatverlauf an. Damit spart man sich einen Tipp.

4. Emojis, Emojis, Emojis

 

ios-10-nachrichten-emoji

Smileys und die andern grafischen Symbole der Emoji-Tastatur werden sich mit iOS 10 vermutlich vermehren wie die Karnickel. Grund hierfür: Einerseits werden sie wie Wörter über der Tastatur kontextbezogen eingeblendet. Andererseits können Wörter nachträglich ganz einfach in ein Symbol umgewandelt werden. Hierfür wird zuerst der Text getippt, dann die Emoji-Tastatur aufgerufen. Nun sind die ersetzbaren Wörter gelb dargestellt. Per Tipp werden sie zum Symbol, ohne lästiges Suchen.

Übrigens: Einzeln verschickte Emojis werden dreimal größer dargestellt als normal.

5. Emotionen in der Blase

ios-10-nachrichten-emotionen

Mit den Sprechblasen-Effekten möchte Apple mehr Emotionen in die Kommunikation bringen. Laut, zurückhaltend, geheimnisvoll – so erscheinen die Texte im Chat. Die Auswahl erhält man durch Drücken und Halten des Senden-Buttons. Am spektakulärsten ist sicher der unsichtbare Text: Der Empfänger muss erst über die Sprechblase oder das Foto streichen, damit der Inhalt zu erkennen ist.

ios-10-nachrichten-unsichtbar

6. Bildschirmfüllende Effekte in iMessage

Luftballons, Konfetti, Laser – die bildschirmfüllenden Effekte bringen noch mehr Pep in die Nachrichten-App.

7. Tapback: Das schnelle Feedback

Ein Like, ein Herz, ein Ausrufezeichen, ein Fragezeichen – mit dieser „Tapback“-Funktion können wir eine Aussage des Gegenübers schnell bewerten, ähnlich eines Likes auf Facebook oder in Slack.

imessage-nachrichten-app-like

8. Handschriftliche Nachrichten und Digital Touch

Bisher konnten nur Apple Watch-Besitzer sich den Herzschlag oder kleine Skizzen zuschicken. Mit iOS 10 können die sogenannten Digital Touch-Eingaben auch in der Nachrichten-App erstellt werden. Das reicht bis hin zu handschriftlichen Mitteilungen.

9. Es wird noch mehr – dank Entwickler-Schnittstelle

ios-10-nachrichten-sticker

In Zukunft werden wir aber noch mehr Animationen, Sticker und Funktionen bekommen. Denn für die Nachrichten-App ab iOS 10 können Entwickler eigene Funktionen bereitstellen. Das können „Sticker“ ähnlich wie bei Facebook sein – auch animiert. Oder eine Zahlungsfunktion. 

Pech, wer die falschen Freunde hat

Einen großen Nachteil gegenüber den meisten anderen Messengern müssen wir dem Apple-Dienst aber zuschreiben: Wir können nur die Personen kontaktieren, die ein iPhone, iPad oder Mac besitzen. Entgegen den Gerüchten im Frühjahr hat Apple auf der WWDC 2016 keine Android-Version veröffentlicht. Pech also, wer die falschen Kommunikationspartner hat – ohne WhatsApp für iPhone, Threema oder Facebook Messenger werden wir also weiterhin nicht auskommen.

Oder: Android-Leute, kauft euch ein iPhone! 

Oder: Suchen wir uns die richtigen Freunde.

P.S.: Wen überrascht’s: Soeben wurde bekannt, dass WhatsApp nachziehen und manch ähnliche Funktion wie Apple nachrüsten will.

Alle Bilder: Apple, v.a. von der Keynote 2016

WWDC 2016 – iOS 10.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus? Teste es in diesem Quiz. Manche Fragen sind sehr leicht, manche schwer und manche etwas hinterhältig. Viel Spaß!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung