Apple stellt iOS 11.1, macOS 10.13.1 und WatchOS 4.1 zum Download bereit – das ist neu

Florian Matthey 6

Der Dienstag war mal wieder ein Apple-Update-Tag: Das Unternehmen hat nicht nur die fertige Version von iOS 11.1, sondern auch macOS High Sierra 10.13.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 veröffentlicht. Außerdem gibt es ein iTunes-Update.

Apple stellt iOS 11.1, macOS 10.13.1 und WatchOS 4.1 zum Download bereit – das ist neu
Bildquelle: Apple.

iOS 11.1 bringt neue Emojis und mehr

Die Neuerungen des iOS 11.1 sind keine Überraschung – wir kennen sie bereits aus dem mehrwöchigen Beta-Test: Das erste größere Update für iOS 11 bringt zahlreiche neue Unicode-10-Emojis. Einige Emojis – vor allem Tiersymbole – haben auch ein geringfügig überarbeitetes Design bekommen.

Fünf Top-Features in iOS 11.

Außerdem bringt iOS 11.1 das Feature, die Multitasking-Ansicht über 3D-Touch am Bildschirmrand aufzurufen, zurück. Auch ist es nach dem Update wieder möglich, das Kontrollzentrum aus der Mitte des Displays aufzurufen, wenn der Benutzer die Bildschirminhalte über ein doppeltes Antippen des Homebutton „nach unten zieht“. In den Beta-Versionen hat sich zudem gezeigt, dass die Probleme mit der Akkulaufzeit ebenfalls behoben wurden. Viele Besitzer von iOS-Geräten hatten nach dem Update auf iOS 11 geklagt, dass sich die Laufzeit verschlechtert hat. iOS 11.1 dürfte hier deutlich Besserung bringen. Hinterlasst gerne Feedback zu dem Thema.

Das Update ist über die Softwareaktualisierung des Betriebssystems erhältlich. Entwickler können derweil bereits die erste Beta von iOS 11.2 testen, das unter anderem einen peinlichen Fehler behebt – der im iOS 11.1 immer noch vorhanden ist.

Auch Updates für macOS High Sierra, watchOS und tvOS

Wie üblich hat Apple neben einem größeren iOS-Update auch neue Versionen seiner anderen Betriebssysteme veröffentlicht. macOS High Sierra 10.13.1 enthält ebenfalls die neuen Unicode-10-Emojis. Außerdem schließt das Update die höchst problematische Sicherheitslücke der WPA2-Verschlüsselung von WLAN-Netzwerken, die sich mit Hilfe einer „KRACK“ genannte Methode komplett umgehen ließ. Auch das Update auf tvOS 11.1 schließt diese Sicherheitslücke, darüber hinaus bringt es weitere „unsichtbare“ Bugfixes und Optimierungen.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
iOS 11.1: So sehen die neuen Emojis für iPhone und iPad aus.

WatchOS 4.1 ermöglicht wiederum das Streamen von Apple Music mit der neuen Apple Watch Series 3 mit LTE-Chip. Für diese Watch gibt es auch eine neue Radio-App, die ebenfalls ein Live-Streaming ermöglicht. Benutzer anderer Watch-Modelle können ihre Apple-Smartwatch wiederum über die neue Schnittstelle GymKit mit Fitnessgeräten verbinden.

Außerdem: macOS High Sierra 10.3.2 Beta und iTunes 12.7.1

Für alle, die meinen, dass das noch nicht genug Updates waren, gibt es außerdem eine erste Beta von macOS High Sierra 10.3.2, die bisher aber nur für Entwickler erhältlich ist. Sichtbare Verbesserungen sind hier noch nicht bekannt. Über den Mac App Store ist außerdem eine neue Version 12.7.1 von iTunes erhältlich, die sich ebenfalls auf Optimierungen „unter der Haube“ zu beschränken scheint.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung