Apple will Selbstständige fürs Verbessern des Kartenmaterials bezahlen

Florian Matthey 2

Apple setzt offenbar auf eine neue Strategie, um das Kartenmaterial der Apple Maps zu verbessern: Benutzer sollen selbstständig für Apple tätig werden und Geld für das Melden von Fehlern verdienen können.

Apple will Selbstständige fürs Verbessern des Kartenmaterials bezahlen

Die französische Website iGeneration will erfahren haben, dass Apple Selbstständige dafür bezahlen möchte, an der Verbesserung der Apple-Karten mitzuarbeiten. Über das Portal TryRating sollen sie Aufträge von Apple erhalten.

Schon seit Jahren setzt Apple Store-Mitarbeiter auf der ganzen Welt zur Verbesserung der Apple-Karten ein. Das neue Programm würde die Zahl der Apple-„Mitarbeiter“, die das Kartenmaterial mit der realen Welt vor Ort vergleichen, noch deutlich erhöhen.

iPhone 7 Review.

Wohlgemerkt soll es sich aber eben nicht um Mitarbeiter im eigentlichen Sinne erhalten, sondern eben um selbstständige Auftragnehmer, die für einzelne erledigte Aufgaben Geld erhalten. Pro Woche sollen sie maximal 20 Stunden arbeiten und maximal 600 Aufgaben erledigen können. Als Minimum soll eine Aufgabe 2 Minuten in Anspruch nehmen – manchmal wird sich eine Aufgabe mit einer einfachen Google-Suche als Abgleich erledigen lassen, manchmal werden die Auftragnehmer aber wohl vor Ort nachschauen müssen.

Für jede erfüllte Aufgabe sollen die „Karten-Verbesserer“ 54 Cent bekommen – wobei iGeneration nicht erklärt, ob es sich um Euro- oder US-Cent handelt. Pro Woche ließen sich mit der Aufgabe also maximal 324 Euro oder Dollar Umsatz machen.

Quelle: iGeneration via Mac Rumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung