Endlich: Dieses iOS-Feature kommt bald zurück

Thomas Konrad 10

iOS 11 bringt viele neue Funktionen für iPhone und iPad mit sich. Ein Feature dürften viele iPhone-Nutzer aber schmerzlich vermissen. Apples Software-Chef hat die Rückkehr der Funktion nun für ein künftiges Update versprochen.

Endlich: Dieses iOS-Feature kommt bald zurück
Bildquelle: iPhone X @ GIGA.
Bilderstrecke starten
11 Bilder
iOS 11 für iPhone und iPad: 10 Design-Fehler der neuen Software.

Seit iOS 9 konnten iPhone-Nutzer die Multitasking-Oberfläche öffnen, indem sie einmal fest am linken Rand des Geräts drückten. Funktioniert hat das auf allen iPhones seit dem iPhone 6s. Mit diesem Smartphone hatte Apple im Jahr 2015 die 3D-Touch-Bedienung eingeführt.

In iOS 11.0 ist diese Funktion nicht mehr vorhanden. Hier bleibt nur noch das Doppeltippen der Hometaste, um die Multitasking-Ansicht zu öffnen. Die clevere 3D-Touch-Geste vermissen viele Anwender seit dem Update.

In einer E-Mail hat Apples Software-Chef Craig Federighi nun versprochen, dass die Geste zurückkommt. Und zwar in einem der nächsten Updates für iOS 11. Aus technischen Gründen habe man die Funktion deaktivieren müssen, heißt es in Federighis Nachricht an einen Kunden. 3D-Touch-Fans können aufatmen!

Bei iOS 11 hat Apple auch an anderen Stellen an den Gesten geschraubt: Allein für das iPhone X wurden zahlreiche neue Gesten entworfen. Weil kein Homebutton vorhanden ist, wischen Nutzer vom unteren Bildschirmrand nach oben, um zum Homebildschirm zurückzukehren.

Die Multitaskingoberfläche öffnet man ganz ähnlich – auch mit einem Wischen von unten nach oben –, lässt dann den Finger aber kurz auf dem Display verweilen. Dann kann man wie bei einem Kartenspiel zwischen den Apps wechseln. Manche interpretieren die Geste anders: Auch mit einem Wischen im Viertelkreis gelangt man zur App-Übersicht.

Apps kann man übrigens ganz beenden, indem man sie in der Multitasking-Ansicht kurz gedrückt hält. Mit einem Wischen nach oben gelangt man nämlich zum Homebildschirm zurück.

3D Touch auf dem iPhone ist inzwischen schon zwei Jahre alt – und weniger populär, als es Apple vermutlich erhofft hatte. Das liegt vielleicht auch daran, dass der Hersteller die Bedienmöglichkeit auf dem iPad nie nachgereicht hat und viele Optionen den Anwendern verborgen bleiben. 3D-Touch-Aktionen sind obskur und werden meist nur durch Zufall entdeckt.

Quelle: Macrumors

* gesponsorter Link