HomePod-Firmware: „SmartCam” weist auf bessere Szenenerkennung hin

Holger Eilhard

Hinweise auf ein „SmartCam“ genanntes Feature in der HomePod-Firmware geben Einblicke auf eine Erkennung verschiedener Szenen durch die iPhone-Kamera.

Seit fast einer Woche nehmen Entwickler die von Apple veröffentlichte HomePod-Firmware mittlerweile auseinander. Nun hat wieder einmal Guilherme Rambo auf Twitter eine neue Entdeckung veröffentlicht:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Multitasking auf dem iPad: Alle Tricks, die man braucht

Bereits jetzt kann die Kamerasoftware in iOS automatisch erkennen, ob bei der Aufnahme eines Bildes zum Beispiel die HDR-Funktion aktiviert werden sollte oder nicht. In iOS 11 kommt des Weiteren die automatische QR-Code-Erkennung in der Kamera-App hinzu. Die Hinweise auf SmartCam in der HomePod-Firmware gehen jedoch deutlich weiter.

Die Namensgebung deutet daraufhin, dass zukünftige Hard- und/oder Software in der Lage sein wird, zwischen vielen verschiedenen Objekten und Szenen zu unterscheiden. Namentlich werden unter anderem Babys, Dokumente, Bühnen, Feuerwerke, Tiere, Himmel, Schnee, Sport sowie Sonnenauf- und -untergang erwähnt. Viele herkömmliche Kameras bieten ähnliche vordefinierte Einstellungen, welche zum Beispiel Verschlusszeit, Blende oder ISO-Wert für die gewählte Szene optimieren.

Es ist nicht bekannt, ob die neuen Features an neue Hardware, beispielsweise im iPhone 8, gebunden sind. Mit iOS 11 bietet Apple neben dem bereits erwähnten QR-Code-Scanner in der Kamera-App auch einen Dokument-Scanner an, der in die Notizen-App integriert ist.

iPhone 8 Gerüchte.

Die HomePod-Firmware ist seit der Veröffentlichung durch Apple Ende vergangener Woche eine Quelle für bislang unbekannte Informationen. Neben dem Design des iPhone 8 beinhaltet diese etwa Hinweise auf neue Workouts der Apple Watch, die Hardware-Ausstattung des HomePod und Details zu Auflösung, Statusleiste und Touch ID des kommenden iPhone.

Apple hatte die HomePod-Firmware am vergangenen Freitag der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Als Grund wird die (anstehende) Verteilung des HomePod an Apples Mitarbeiter vermutet. Dafür wurde ein Over-the-Update der Firmware vorbereitet, welches fälschlicherweise öffentlich verbreitet wurde und auch weiterhin direkt bei Apple geladen werden kann.

Quelle: Guilherme Rambo

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung