iOS 11.3.1 schließt Sicherheitslücken und behebt Display-Problem des iPhone 8

Florian Matthey

Apple hat in der Nacht zum Mittwoch ein weiteres Update für iOS 11 veröffentlicht. iOS 11.3.1 schließt einige Sicherheitslücken – und behebt ein Display-Problem mit dem iPhone 8, das erst vor wenigen Tagen Schlagzeilen machte.

iOS 11.3.1 schließt Sicherheitslücken und behebt Display-Problem des iPhone 8

iOS 11.3.1 schließt Sicherheitslücken

Etwas weniger als einen Monat nach dem Update iOS 11.3 hat Apple das kleinere Update iOS 11.3.1 veröffentlicht. Das jüngste Update mit dem kleineren Versionssprung schließt einige Sicherheitslücken, die ein Apple-Support-Dokument beschreibt – unter anderem wäre es theoretisch möglich gewesen, über den Browser schadhaften Code auf einem iPhone, iPad oder iPod touch auszuführen.

iOS 11.3.1 behebt Display-Problem des iPhone 8

Interessanter ist vielleicht die zweite Neuerung, die das Update mit sich bringt: Besitzer eines iPhone 8, dessen Display nach einem Austausch durch nicht-offizielle Apple-Werkstätten und dem darauf folgenden Update auf iOS 11.3 nicht mehr richtig funktionierte, können die Funktionalität mit dem Update wiederherstellen.

Einige Tage nach der Veröffentlichung von iOS 11.3 machte die Meldung die Runde, dass iOS 11.3 den Touchscreen eines iPhone 8 „deaktivierte“, wenn es sich bei dem Display um ein inoffizielles Ersatzteil handelte. Das ließ den Verdacht aufkommen, dass Apple auf diesem Wege absichtlich die Arbeit von unabhängigen Werkstätten erschweren wollte. Das nun erfolgte Update lässt wiederum vermuten, dass es sich bei der Deaktivierung der Touchscreens nicht um Absicht handelte, sondern um einen ungewollten Fehler.

Welche Neuerungen iOS 11.3 gebracht hat, könnt ihr euch in unserer Bilderstrecke noch einmal ansehen.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
iOS 11.3 ist da - das sind die Neuerungen.

Displayproblem des iPhone 8: Will Apple Werkstätten das Leben schwer machen?

Ähnlich hatte Apple einst reagiert, als iPhones mit ausgetauschten Homebuttons einen „Fehler 53“ anzeigten und den Dienst komplett verweigerten. Andererseits ging es damals auch um ein sicherheitsrelevantes Feature – immerhin ist im Homebutton der Fingerabdrucksensor Touch ID integriert. Beim iPhone 8 und iPhone X gibt es derweil sogar dann Probleme, wenn das Austauschdisplay ein Original-Ersatzteil ist, der Austausch aber nicht durch Apple-zertifizierte Werkstätten erfolgt.

Quelle: Apple via MacRumors

* gesponsorter Link