Apples iOS 12 mit Nachrichtenproblem: Verwirrung bei iMessage-Nutzern

Holger Eilhard 1

Nachdem sich in den vergangenen Tagen insbesondere Berichte über die neue iPhone-Hardware häuften, offenbarte sich gleichzeitig ein anderes Problem in Apples Nachrichtendienst iMessage, welches Nutzer von iOS 12 betrifft.

Apples iOS 12 mit Nachrichtenproblem: Verwirrung bei iMessage-Nutzern
Bildquelle: GIGA.

iOS 12: iMessage kombiniert Unterhaltungen inkorrekt

Mit der Vorstellung von iOS 12 hat Apple auch einige Änderungen am Nachrichtendienst iMessage im Hintergrund vorgenommen. Diese sollen es unter anderem einfacher machen, sich mit Kontakten zu unterhalten, die mit mehr als nur einer Nummer oder E-Mail-Adresse bei iMessage registriert sind, in dem es die Unterhaltungen mit diesen Kontakten automatisch zusammenführt.

Diese forcierte Zusammenführung sorgt aber nun bei einigen Nutzern für Probleme. So werden Nachrichten beispielsweise nicht immer an die korrekte Person zugestellt. Ein Mitglied in Apples Diskussionsforum berichtet etwa, dass sie derzeit keine persönlichen Nachrichten an ihren Ehemann schicken kann, da alle Mitteilungen auch auf den Geräten ihrer beiden Kinder ankommen. In diesem Fall teilt sich die Familie eine Apple ID.

In anderen Fällen erreichen die Mitteilungen anscheinend nicht alle erwünschten Mitglieder einer Unterhaltung. Die Nachricht erscheint hier nur bei der Person, die zuletzt geantwortet hat.

Während die Änderungen an iMessage in iOS 12 hinter den Kulissen stattfanden, bringt das Update auch viele andere offensichtlichere Neuerungen mit sich:

12 Funktionen von iOS 12.

iMessage in iOS 12: Gründe und mögliche Auswege für die Fehlzustellungen

Während der Fehler in einigen Fällen mit der gemeinsamen Nutzung einer Apple ID auf mehreren Geräten zu tun haben könnte, berichten andere Nutzer, dass es keine offensichtlichen Gründe für die falsche Zustellung ihrer Nachrichten gibt.

So beschreibt ein Nutzer, dass er ein derartiges Problem bei Unterhaltungen mit den Eltern hat. Diese haben unterschiedliche Apple IDs und unterschiedliche Rufnummern. Selbst andere Details wie derselbe Nachname oder eine gleiche Adresse sind nicht vorhanden; die betroffenen Kontakte heißen einfach nur „mom“ und „dad“ mit ihren jeweiligen Rufnummern. Dennoch kommt es weiterhin dazu, dass die Nachrichten nicht immer bei der korrekten Person ankommen.

In diesem Fall hilft laut dem Bericht lediglich das Löschen der betroffenen Unterhaltungen und der jeweiligen Einträge im Adressbuch. Diese Lösung sei allerdings nur temporär — das Problem tritt nach einigen Tage immer wieder erneut auf. In anderen Fällen, etwa wenn sich Nutzer eine Apple ID teilen, soll es helfen, in Einstellungen > Nachrichten > Senden & Empfangen sich aus der Apple ID abzumelden. Dies soll dafür sorgen, dass anstelle der Apple ID die Telefonnummer für den Nachrichtendienst genutzt wird.

Da diese Lösung nicht für alle betroffenen Anwender funktioniert, muss Apple selbst für Abhilfe sorgen. Wann und ob dies geschieht, ist bislang unbekannt.

Habt ihr seit dem Update auf iOS 12 ähnliche Fehler mit iMessage bemerkt?

Quelle: Apple Foren via phoneArena.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link