iOS 12 ohne bahnbrechende Features: Das steckt dahinter

Holger Eilhard 1

Apples neuem Plan, sich auf die Stabilität der Betriebssysteme zu konzentrieren, sind diverse neue Features dem Rotstift zum Opfer gefallen. Die Details soll Apple intern im vergangenen Monat bekannt gegeben haben. Das steckt dahinter. 

iOS 12 ohne bahnbrechende Features: Das steckt dahinter

iOS 12: Rotstift zugunsten von Stabilität und Sicherheit

Zu den fehlenden Features gehört laut Bloomberg unter anderem ein neu designter Home-Screen für iPhone, iPad und CarPlay. Ebenso fehlen wird eine neue Fotos-App, die in der Lage sein soll Vorschläge zu machen, welche Fotos interessant sind.

Statt wie bislang einmal im Jahr ein großes Update zu veröffentlichen, will sich Apple nun auf die kommenden zwei Jahre konzentrieren. Während nach außen hin zwar weiterhin jährlich Updates wie iOS 12 und iOS 13 erscheinen werden, sollen Apples Entwickler nun intern mehr Zeit bekommen Features zu verschieben, wenn diese noch nicht reif für den alltäglichen Einsatz sind. Die neue Strategie wurde laut Bloomberg im vergangenen Monat von Apples Software-Chef Craig Federighi intern bekanntgegeben.

In der jüngeren Vergangenheit musste Apple diverse Software-Features, wie etwa Apple Pay Cash oder die Speicherung von iMessage in der Cloud, verzögern, während gleichzeitig große Sicherheitslücken in den Betriebssystemen gefunden wurden. Hinzu kam ein Fehler in HomeKit, dessen kurzfristige Behebung für einige Wochen für Probleme bei den Nutzern gesorgt hatte.

iOS 13: Neue Tablet-Features kommen erst 2019

Der neue Zeitplan und fehlende große Neuerungen könnten aber dafür sorgen, dass Nutzer ihre Geräte nicht so schnell aktualisieren wie es in der Vergangenheit der Fall war. Zeitgleich will man aber erreichen, dass Features wirklich dann erscheinen, wenn sie versprochen wurden.

iOS 12 ist noch Zukunftsmusik, iOS 11.3 kann hingegen bereits jetzt getestet werden. Hier unser Blick auf die neuen Features.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
iOS 11.3 ist da - das sind die Neuerungen.

iPad-Nutzer müssen auf neue spezifische Features für das Tablet jedoch noch etwas länger warten. Eine Reihe neuer Funktionen soll erst mit iOS 13 im kommenden Jahr erscheinen. Die finale Version von iOS 12 wird im Herbst erwartet. Die Präsentation der neuen Funktionen und der Start des Beta-Tests wird aber bereits im Rahmen der WWDC erwartet.

Quelle: Bloomberg

* gesponsorter Link