iOS 12.2: Beta-Version des iPhone-Systems verrät Detail zum Apple-Event Ende März

Sven Kaulfuss

Gegenwärtig befindet sich mit iOS 12.2 das nächste Systemupdate für iPhone und iPad in Entwicklung. Apples jüngste Beta-Version enthält dabei eine winzige Änderung. Diese verrät schon jetzt höchstwahrscheinlich ein Detail des kommenden Apple-Events.

iOS 12.2: Beta-Version des iPhone-Systems verrät Detail zum Apple-Event Ende März
Bildquelle: GIGA.

iOS 12.2: News-App greift Apples Abo-Service voraus

Die Beta 4 von iOS 12.2 verrät schon jetzt ein Geheimnis: Dis bisherige News-App erhält nämlich ein neues Logo – rotes, stilisiertes N auf weißem Grund (via 9to5Mac). Doch warum wohl und warum gerade jetzt? Die Gerüchteküche ist sich einig: Apple wird mit diversen Verlagen noch in diesem Frühjahr einen Abo-Service für Zeitungen und Zeitschriften vorstellen. Dieser dürfte wohl Teil von Apple News und entsprechend integriert sein. Ein neues Logo für Apple News innerhalb des kommenden Systemupdates, wenige Wochen vor der vermuteten Präsentation der neuen Kooperation, ist da kein Zufall. Als Termin für die Ankündigung des Dienstes steht derzeit der 25. März 2019 im Raum – wir berichteten schon über Apples Keynote-Pläne. Zeitgleich dürfte Apple auch einen ersten Blick auf den ominösen TV-Streaming-Service gewähren, der später im Jahr noch starten soll.

Spekuliert wird im Zusammenhang mit dem News-Abo auch gleich über eine Zeitungs-Flatrate, die eben nicht nur Zeitschriften, sondern auch renommierte Tageszeitungen beinhalten könnte. Ein entscheidender Unterschied zu schon bekannten Pauschalangeboten wie beispielsweise Amazon Prime Reading oder auch Readly.

Was sich sonst noch mit iOS 12.2 ändert:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
iOS 12.2 ist da: 10 neue Funktionen für iPhone & iPad.

Preiskracher: iPhone 8 bei Amazon *

Kommt Apples Zeitungs-Flatrate auch nach Deutschland?

Hierzulande dürfte sich aber noch eine ganz andere Frage stellen: Schafft es der Abo-Service über den großen Teich nach Deutschland? Aller Wahrscheinlichkeit zunächst wohl nicht. Schon die bisherige News-App gibt’s bis jetzt nur in den USA, Großbritannien und Australien. Beim Abo-Service müsste erst recht auch mit den hiesigen Verlagen verhandelt werden. Sicherlich steht dies auf Apples Agenda, allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt. Ein weltweiter Start der Zeitungs-Flatrate wäre also mehr als nur erstaunlich, so unsere Einschätzung zum aktuellen Zeitpunkt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung