iOS 12.2 hilft Smartphone-Junkies: iPhone-Update verbessert Nutzerkontrolle

Sven Kaulfuss

Mit iOS 12 führte AppleBildschirmzeit“ ein – die Funktion erlaubt die Beschränkung der Nutzung von iPhone und iPad auf bestimmte Zeiten, Inhalte und Apps. Genau das richtige für „Smartphone-Junkies“, die erhalten mit dem zukünftigen Update auf iOS 12.2 jetzt eine verbesserte Kontrolle.

iOS 12.2 hilft Smartphone-Junkies: iPhone-Update verbessert Nutzerkontrolle
Bildquelle: GIGA.

Mit der Option „Auszeit“ innerhalb von Apples „Bildschirmzeit“ gönnt man sich oder dem Nachwuchs den nötigen Abstand vom digitalen Spielgerät. Es kann so eine bildschirmfreie Zeit festgelegt werden, innerhalb derer nur Telefonate und die Benutzung von vorher definierten Apps erlaubt ist. Klarer Nachteil: Die Auszeit gilt für jeden Tag und kann nicht für Wochentage individuell konfiguriert werden.

Noch weitere Tipps für diejenigen, die die Finger nicht vom Smartphone lassen können:

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Smartphone-süchtig? Diese 15 Tipps könnten helfen.

Bildschirmzeit in iOS 12.2: Unterschiedliche Auszeiten für Wochentage

Mit dem kommenden Update für iPhone und iPad auf iOS 12.2 ändert sich dies, wie 9to5Mac berichtet. Zukünftig hat man die Wahl auch für jeden Tag der Woche unterschiedliche Auszeiten festzulegen. Beispielsweise könnten am Wochenende so längere oder eben auch kürzere Auszeiten zur Verfügung stehen – je nach Wunsch und Vorstellung der Nutzer respektive der Eltern. Um diese Einstellungen vornehmen zu können, aktivieren wir zunächst Auszeit innerhalb von Bildschirmzeit. Jetzt können wir entscheiden, ob diese alle Tage oder nur an ausgewählten Tagen gelten sollen und zu welchen Uhrzeiten sie greift.

Was wir noch von iOS 12.2 erwarten können:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
iOS 12.2 ist da: 10 neue Funktionen für iPhone & iPad.

Viel günstiger als bei Apple: iPhone XR bei Amazon holen *

iOS 12.2: Vermutliches Release des iPhone-Updates

Die erste Beta-Version von iOS 12.2 für zahlende Entwickler veröffentlichte Apple Ende letzter Woche. Abseits neuer Funktionen verstecken sich im Update auch Hinweise auf neue AirPods, künftige iPads und einen neuen iPod touch. Über die nächsten Wochen werden noch weitere Beta-Versionen des nächstgrößeren Service-Updates veröffentlicht. Eine Freigabe für Nicht-Beta-Tester dürfte wohl noch circa einen Monat in Anspruch nehmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung