Android-Fragmentierung nimmt weiter zu, iOS 7 auf 91 Prozent aller Geräte

Thomas Konrad 41

Fast 19.000 verschiedene Geräte sorgen weiter für eine starke Fragmentierung der Android-Plattform, 7.000 mehr als im Vorjahr. Keine der größeren OS-Versionen hat dabei einen Anteil über 30 Prozent. iOS 7 ist dagegen auf 91 Prozent aller Geräte installiert.

Android-Fragmentierung nimmt weiter zu, iOS 7 auf 91 Prozent aller Geräte

Die Zahlen stammen vom Wireless-Mapping-Unternehmen OpenSignal. 682.000 Android-Geräte hat das Unternehmen für den Bericht untersucht. 43 Prozent davon stammen von Samsung. Am beliebtesten ist wie auch im Vorjahr Samsungs Galaxy S3 - es ist eines von 18.796 verschiedenen Android-Geräten, die OpenSignal in der eigenen App dokumentieren konnte. Das sind ganze 6.928 mehr als im Vorjahr.

Die Android-Plattform bleibt damit weiter fragmentiert. Den größten Anteil hält hier Android 4.1 Jelly Bean mit 26,5 Prozent. Android 4.4 KitKat läuft auf 20,9 Prozent aller Geräte.

Ein anderes Bild ergibt sich für Apples Plattform: Dort hat iOS 7 einen mächtigen 91-Prozent-Anteil. Nimmt man die beiden letzten iOS-Versionen zusammen, beschreibt man sogar 99 Prozent der iOS-Geräte.

Wer sich außerdem für die Verbreitung unterschiedlicher Display-Größen und Modelle anderer Hersteller interessiert, kann sich durch die interaktiven Grafiken von OpenSignal klicken.

Apple hatte iOS 7 im vergangenen Herbst zusammen mit dem iPhone 5s und dem iPhone 5c vorgestellt. Für Anwender war vor allem die komplett überarbeitete Benutzeroberfläche neu: Dünne Linien, feine Schriften, knallige Farben und mehr Platz für Inhalte machen Apples mobiles Betriebssystem seither aus. Lederbezüge, grüne Filz-Matten und realistisch anmutende Software-Knöpfe haben - zumindest, wenn es nach Apple geht - ausgedient.

Neben einer neuen Mitteilungszentrale, die einen Schnellzugriff auf Systemfunktionen wie Bluetooth, WLAN, den Flugmodus und Systemtöne bietet, stellt Apple dem Anwender in einer überarbeiteten Kamera-Applikation mehrere Aufnahme-Modi und zahlreiche Filter zur Verfügung. Teilen kann man Bilder dann auch mittels AirDrop. Die Sharing-Funktion soll den Datenaustausch zwischen iOS-Geräten erleichtern.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung