Apple ist Android bei Softwareupdates weiterhin klar überlegen

Julien Bremer 15

In Sachen Update-Struktur ist Apple der Konkurrenz von Google deutlich überlegen. Das ist schon länger bekannt. Neu veröffentlichte Zahlen der beiden Technik-Giganten führen vor Augen, wie groß der Unterschied ist.

Apple ist Android bei Softwareupdates weiterhin klar überlegen

iOS 7 Verbreitung
Apple veröffentlicht regelmäßig Statistiken, mit welchem Betriebssystem die Nutzer im App Store unterwegs waren. Aktuelle Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum vom 17. bis zum 23. März und gelten als guter Indikator für die Verbreitung der Betriebssysteme. Bei Apples traditionell guter Update-Kultur haben bereits 85 Prozent der Anwender iOS 7 (Release am 18.09.2013) oder eine neuere Version installiert. Immerhin noch 12 Prozent benutzen eine Version von iOS 6 und nur noch drei Prozent haben eine noch ältere Version auf ihren Geräten.

Auch Google veröffentlicht regelmäßig Zahlen, mit welcher Version des androiden Betriebssystems die Benutzer im Play Store waren. Die aktuellsten Zahlen stammen aus dem Zeitraum vom 25.02.2014 bis zum 03.03.2014. Demnach sind nur 2,5 Prozent mit KitKat unterwegs. Das Betriebssystem ist aktuell die neueste Version und wurde am 31.10.2013 offiziell eingeführt. Rund vier Monate nach der Einführung konnte es noch keine signifikante Verbreitung verzeichnen. Der Großteil der Android-Nutzer ist noch mit dem Vorgänger Jelly Bean unterwegs (62 Prozent). Über ein Drittel der User haben sogar ein noch älteres Betriebssystem installiert.

Verbreitung Android

Die folgende Grafik von fidlee.com ist zwar bereits vom 12.02.2013 aber sie gibt einen sehr guten Überblick, wie stark die Fragmentierung bei Android ist. Aus der Grafik wird deutlich, wie viele Geräte (vor allem damalige Flaggschiffe) der aktuellsten Version hinterher rannten und um wie viele Versionen sie schon ins Hintertreffen geraten sind.

Android-iPhone-Support
Android hat mit der Vielzahl an Smartphone-Herstellern zu kämpfen. Nachdem die Versionen von Google offiziell vorgestellt werden, müssen die einzelnen Hersteller die Software für ihre verschiedenen Geräte anpassen. Dabei gibt es immer wieder Kompatibilitätsprobleme, einige Geräte gehen auch leer aus und können nicht auf die aktuellste Version aktualisiert werden. Zwar realisiert Google auch viel über seine Google Play Dienste, dennoch dürfte dieser krasse Unterschied bei der Konkurrenz für Unmut sorgen.

Im Kontrast dazu steht Apple mit seinem geschlossenen System und seiner klaren Produktlinie. Da alles aus einer Hand kommt, bereitet Apple seine Updates so vor, dass sie für alle Geräte gleichzeitig zur Verfügung stehen und angepasst werden. Lediglich aus Altersgründen werden manche Geräte nicht mehr unterstützt und erhalten kein Update (wie zuletzt das iPhone 3GS mit der Veröffentlichung von iOS 7).

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung