iOS 7/8: Website zum Überprüfen der Aktivierungs-Sperre

Florian Matthey 7

Das iOS 7 brachte als ein neues Feature die Aktivierungssperre, mit der iPhones und iPads deutlich unattraktiver für Diebe wurden. Mit einem neuen Apple-Tool lässt sich feststellen, ob die Sperre aktiviert ist.

iOS 7/8: Website zum Überprüfen der Aktivierungs-Sperre

Die Aktivierungssperre des iOS sorgt dafür, dass sich ein iPhone, iPad oder iPod touch nur dann aktivieren lässt, wenn die iCloud-Login-Daten des rechtmäßigen Besitzers bekannt sind – selbst dann, wenn das Gerät komplett zurückgesetzt beziehungsweise gelöscht wird.

Das macht die Geräte für Diebe deutlich uninteressanter, weil sie gestohlene Exemplare allenfalls mit deutlich größerem Aufwand in einen Zustand versetzen können, in dem sie sich verkaufen lassen. Tatsächlich soll die Zahl der Diebstähle deutlich zurückgegangen sein.

Wenn ein Dieb ein gesperrtes Gerät dennoch verkauft, hat der möglicherweise nichts ahnende Käufer ein Problem – mit dem iPhone oder iPad lässt sich ohne die Zugangsdaten nichts anfangen. Mit einem neuen Web-Tool von Apple lässt sich herausfinden, ob ein Gerät gesperrt ist: Der Besucher der Website muss die IMEI- oder Seriennummer des iOS-Gerätes eingeben und erhält entsprechend Auskunft. Vor der Übernahme eines gebrauchten Gerätes lässt sich so dessen Status bezüglich der Aktivierungssperre einfacher feststellen: Wer also auf einer Online-Plattform ein Gerät erwirbt, kann vorher vom Verkäufer verlangen, die Aktivierungssperre zu entfernen und dann selbst mit Hilfe der IMEI-Nummer überprüfen, ob dies auch tatsächlich geschehen ist.

Die Aktivierunssperre ist seit dem iOS 7 auf allen Geräte aktiviert, auf denen der Besitzer die Funktion „Mein iPhone suchen“ aktiviert hat. Wer ein iOS-Gerät verkaufen will, kann die Aktivierungssperre ausschalten, indem er das Gerät über die Einstellungen komplett zurücksetzt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung