iOS 7.1 ist das stabilste System seit langem

Julien Bremer 21

Apples neuestes mobiles Betriebssystem, iOS 7.1, läuft wesentlich stabiler als seine Vorgänger. Nach einer Untersuchung von Crittercism liegt die Crash-Rate von Apps bei 1,6 Prozent.

iOS 7.1 ist das stabilste System seit langem

Es ist ein Feature, das bei so ziemlich jedem Update angegeben wird: Verbesserung der Systemstabilität. Die App-Analyse-Firma Crittercism hat in einer Untersuchunge (via recode) herausgefunden, dass die Crash-Rate von Apps in iOS 7.1 bei nur 1,6 Prozent liegt. Damit schneidet das System wesentlich besser ab als seine Vorgänger iOS 7, iOS 6.1 und iOS 6, die alle Raten über zwei Prozent hatten. Die Crash-Rate beschreibt, wie häufig eine App beim Starten abstürzt.

Auch im Gesamtvergleich der beiden Major-Versionen iOS 7 und iOS 6, schneidet das aktuelle System wesentlich besser ab. Alle Versionen von iOS 7 haben im Durchschnitt eine Crash-Rate von 2,1 Prozent und stehen damit besser da als die Versionen von iOS 6 (genaue Zahl leider nicht bekannt).

iOS 7.1 wurde am 10. März veröffentlicht und brachte viele Neuerungen mit sich. Neben einer deutlich schnelleren Performance (Vor allem auf dem iPhone 4) bringt das Update auch eine überarbeitete Benutzeroberfläche mit sich.

Laut Analysedaten von Mixpanel hat iOS 7.1 derzeit eine Verbreitung von rund 47 Prozent. Nach einem sehr schnellem Start stockte die Verbreitung danach etwas. Berichte über Akkuprobleme und weiteren kleinen Bugs haben die Nutzer scheinbar verunsichert.

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung