Phil Schiller twittert wieder über Android-Malware

Florian Matthey 3

Apples Marketing-Chef Phil Schiller twittert gerne über Android - zumindest dann, wenn es um die Sicherheitsprobleme des Google-Mobil-Betriebssystems geht. Auch in diesem Jahr verweist Schiller darauf, dass 99 Prozent der Mobil-Malware Android betrifft.

Phil Schiller twittert wieder über Android-Malware

Phil Schiller ist bei Twitter in den letzten Wochen deutlich aktiver geworden - und lässt immer wieder durchblicken, was er von Apples Hauptkonkurrenten Google und dessen Mobil-OS Android hält. Letztes Jahr im März teilte Schiller über seinen Twitter-Account einen Bericht über die Sicherheitsprobleme bei Android - mit dem Zusatz „Be safe out there“ - „Passt auf euch auf“. Wahrscheinlich nicht ganz ohne Schadenfreude.

cisco-security-report-2014

Vor wenigen Tagen reagierte Schiller wortlos auf die Übernahme von Nest durch Google: Nest ist ein Unternehmen zweier früherer Apple-Manager. Einer von ihnen, Tony Fadell, war bei Twitter mit Schiller insofern „befreundet“, dass Schiller ihm dort „folgte“. Die Übernahme führte dazu, dass Schiller den „Entfolgen“-Button klickte.

Gestern teilte Schiller den „Cisco 2014 Security Report“ über Twitter - ohne diesen weiter zu kommentieren. Wer den Link klickt sieht dort aber gleich Zahlen, die Schiller gefallen dürften: 99 Prozent aller Mobile-Malware richte sich an Android-Geräte, iOS-Geräte müssen also zu weniger als einem Prozent betroffen sein.

Das liegt natürlich - unter anderem - daran, dass Apple das iOS weitgehend abschottet, es Entwicklern also nur erlaubt, Apps für den App Store zu programmieren, die in einer sicheren „Sandbox“ arbeiten, also nicht ins Betriebssystem eingreifen können. Allerdings deuten die Zahlen darauf hin, dass sich auch die Malware für Jailbreak-iPhones und -iPads in Grenzen hält.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung