iOS 7 Downgrade auf iOS 6: Geht das noch?

Sven Kaulfuss 14

Trotz der allgemeinen Akzeptanz, ist und bleibt iOS 7 für einen Teil der Anwender ein rotes Tuch. Nicht wenige Nutzer wünschen sich noch immer ein Downgrade von iOS 7 auf iOS 6. Doch funktioniert dies überhaupt?

iOS 7 Downgrade auf iOS 6: Geht das noch?

So leid es uns tut, die kurze aber präzise Antwort lautet: Nein! Wenige Tage nach der offiziellen Einführung von iOS 7, stoppte Apple die Möglichkeit der Signierung der iOS Firmware für iOS 6.1.3 und iOS 6.1.4. Ein Downgrade für iPhones, iPod touchs und iPads mit Apple A5 Chip und jünger ist somit für alle Zeiten ausgeschlossen. Dies schließt selbstverständlich das aktuelle Portfolio (iPhone 5s, iPhone 5c, iPad Air und iPad mini mit Retina Display) ein – hier war iOS 7 bereits schon installiert.

Eine kleine Chance haben indes noch Besitzer eines iPhone 4. Haben diese zuvor die SHSH Blobs für ihr Gerät gesichert, so kann ein Downgrade noch durchgeführt werden. Wie, erklärte Kollege Ben Miller schon am Beispiel des Downgrades von iOS 6 auf iOS 5 im letzten Jahr. Allerdings dürfte diese Möglichkeit, für die Mehrzahl der unbedarften Nutzer, nicht wirklich zielführend sein.

Muss man sich also zwangsläufig mit iOS 7 anfreunden und iOS 6 auf Nimmerwiedersehen sagen? Nicht unbedingt.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
iPhone X mit iOS 6: Das megacoole Retro-System auf dem Apple-Handy.

iOS 7 „Downgrade“  durch Neukauf möglich: iPhone 5, iPhone 4s, iPhone 4, iPad mini und iPad 4

Die einzige Möglichkeit eines „Downgrades“ auf iOS 6 besteht im Neuerwerb eines älteren iPhone 5, iPhone 4s und iPhone 4 (gleiches gilt für das iPad 4 und iPad mini). Gebrauchtware könnte durch den Vorbesitzer schon mit iOS 7 „verseucht“ sein. Neugeräte – dieser von Apple offiziell nicht mehr vertriebenen Produkte – haben dagegen stets iOS 6 vorinstalliert und sind noch bei freien Händlern aktuell erhältlich. Auch iPhones und iPads (dieser Generation) im Garantie-Austausch, werden noch mit iOS 6 bestückt. Doch Vorsicht: Das aktuelle iPhone 4s mit 8 GB Speicherkapazität wurde erst am 10. September 2013 vorgestellt – iOS 7 war auf diesem Gerät schon immer vorinstalliert. Man sollte also auf ältere Modelle mit mindestens 16 GB und aufwärts zurückgreifen.

Selbiges gilt für das „alte“ iPad mini, welches Apple noch immer im Programm hat. Ein Hinweis hierzu: Modelle in Spacegrau haben iOS 7 installiert, bei der Version in Silber/Weiß muss man im Zweifelsfalle nachfragen, denn die Apple-Modellnummer ist identisch. Die schwarzen iPad minis (Slate) haben hingegen iOS 6 an Bord.

Übrigens: Wer nicht möchte, dass sein „altes“ Neugerät „heimlich“ die Installationsdatei von iOS 7 lädt, der sollte sich diesen Tipp vom Kollegen Flavio Trillo genauer anschauen.

Folgend ein aktueller Preisvergleich der „alten“ iPhones und iPads ((Werte werden jeweils automatisch ohne unseren direkten Einfluss gezogen):

iPhone 5:

iPhone 4s:

  • Preisvergleich iPhone 4s (16GB) Schwarz:
  • Preisvergleich iPhone 4s (16GB) Weiß:

iPhone 4:

  • Preisvergleich iPhone 4 (8GB) Schwarz:
  • Preisvergleich iPhone 4 (8GB) Weiß:

iPad mini:

  • Preisvergleich iPad mini (16GB) Schwarz Wi-Fi:
  • Preisvergleich iPad mini (16GB) Schwarz Wi-Fi + Cellular:

iPad 4:

  • Preisvergleich iPad 4 (16GB) Schwarz Wi-Fi:
  • Preisvergleich iPad 4 (16GB) Weiß Wi-Fi:
  • Preisvergleich iPad 4 (16GB) Schwarz Wi-Fi + Cellular:
  • Preisvergleich iPad 4 (16GB) Weiß Wi-Fi + Cellular:

Bildquelle (Titel): Apple und Question mark sign… von shutterstock

Quiz: Bist du ein iPhone-Experte?

Wie gut kennst du dich rund um das Thema iPhone aus? Teste dein Wissen mit diesen 15 Fragen: 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link