Apple-Karten: Apple plant grundlegende Erneuerung der Daten-Infrastruktur

Florian Matthey

Apple möchte offenbar die Infrastruktur hinter dem eigenen Karten-Angebot grundlegend überarbeiten: Das Unternehmen sucht nach neuen Mitarbeitern für das „Maps Data Services“-Team, die dabei helfen sollen, „Dinge von vorne bis hinten neu aufzurollen“.

AppleInsider hat die Kleinanzeige in Apples Jobs-System entdeckt. Die neuen Mitarbeiter des „Maps Data Services“-Teams sollen Erfahrung beim Design und Einsatz großer digitaler Vertriebssysteme haben und sich idealerweise mit Java, Scala und Skript-Sprachen wie Ruby oder Python sowie mit Systemen wie Kafka und Zookeeper auskennen. Voraussetzung ist ein Bachelor of Science oder Master of Science sowie Berufserfahrung.

Apple schreibt in der Kleinanzeige, dass man für die Apple-Karten „große Pläne“ habe: „Wir suchen für Software-Ingenieure und Führungspersonen, die cleane, skalierbare und leistungsfähige Daten-Dienste designen und aufbauen können“. Auch sollten sie in einem komplexen System Fehler in Daten erkennen, überwachen und beheben können. „Wir rollen die Dinge von vorne bis hinten neu auf, und wir wollen Ingenieure, die Daten und Vertriebssysteme quasi atmen“.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Erweiterung in iOS 8 nutzen – ein Beispiel

Apples Karten-Apps gibt es seit Ende 2012; zu Beginn musste das Unternehmen viel Kritik wegen des ungenauen Kartenmaterials einstecken. Seitdem hat Apple das Material jedoch deutlich verbessert. Als nächstes will sich Apple jetzt offenbar an Verbesserungen „unter der Haube“ machen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung