Apple sperrt Zertifikate wegen Malware WireLurker

Julien Bremer

Gestern machte die Nachricht neuer Malware aus China die Runde, die sich über den Mac auch auf iPhones und iPads ausbreiten kann. Apple nahm nun Stellung und erklärte, dass man bereits Maßnahmen ergriffen habe, um die Verbreitung von „WireLurker“ aufzuhalten.

Bei dem Schädeling handelt es sich um Software, die auf die Macs der Anwender gelangen konnte, wenn sie Programme von einer chinesischen App-Store-Alternative heruntergeladen haben. Wurde danach das iPad oder iPhone mit dem Mac verbunden, schaffte es „WireLurker“ auch auf die mobilen Geräte und konnte diese ausspionieren (wir berichteten).

Ein Apple-Sprecher hat gegenüber The Loop Stellung zu dieser Thematik bezogen. Um die weitere Verbreitung der Malware zu verhindern, habe man die entsprechenden Zertifikate bereits gesperrt. Außerdem rät man den Nutzern dazu, sich Software nur von vertrauenswürdigen Quellen herunterzuladen.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung