Anwender können sich in iOS 8 schneller in Applikationen einloggen. Das automatische Eintragen von Benutzernamen und Passwörtern gibt es im Herbst auch für Apps. Wir zeigen die neue Funktion.

 

iOS 8

Facts 

Die Funktion kennt man bereits aus Apples Safari-Browser. Auf Wunsch speichert Safari die Account-Daten des Anwenders im Schlüsselbund, füllt entsprechende Eingabe-Felder dann automatisch aus.

Wer Internet-Dienste aber nicht über den Browser, sondern über eine native Applikation aufruft, muss Benutzernamen und Kennwörter bislang selbst eintippen. Das ändert sich mit iOS 8: Applikationen haben hier Zugriff auf die Login-Daten, die in Safari gespeichert sind. In der App kann der Anwender seine Account-Daten mit einem Tap auswählen und ist eingeloggt.

App-Einloggen-iOS-8
Quelle: 9to5Mac

Entwickler müssen die Funktion in ihre Applikation integrieren und kleinere Änderungen auf der damit verbundenen Webseite vornehmen.

Sofern in Safari keine Anmelde-Daten für einen Dienst bekannt sind, muss der Anwender die Eingabefelder einer Applikation händisch ausfüllen. Jedoch lassen sich die eingegebenen Daten sodann in Safaris Schlüsselbund speichern. Beim nächsten Login funktioniert das automatische Ausfüllen.

iOS 8 wird zahlreiche andere Neuerungen mit sich bringen: Nachrichten lassen sich beispielsweise beantworten, ohne dafür in die jeweilige Applikation wechseln zu müssen. Einladungen auf dem Lock-Bildschirm kann man nach einem Wischen von rechts nach links direkt ablehnen und akzeptieren.

Die Multitasking-Funktion hat Apple nun um Kontakte erweitert. Am oberen Bildschirmrand, über den Apps, sieht man nun Personen, mit denen man häufig in Kontakt steht.

Mit QuickType will Apple die Texteingabe unter iOS 8 vereinfachen. Während der Eingabe schlägt iOS unter dem Eingabefeld Wörter vor, verhält sich dabei intelligent und errät beispielsweise Antworten auf einfache Fragen. QuickType lernt, wie man mit seinen Kontakten schreibt, richtet seine Wortwahl am Gesprächspartner aus.

Eine Funktion übernimmt iOS von Whatsapp, Apple nennt sie Tap to Talk. Anwender können nun Audio-Nachrichten, Videos und Selfies versenden, indem sie eine entsprechende Schaltfläche gedrückt halten.