iOS 8: Upgrade-Zahlen stagnieren laut Apple-Statistik

Florian Matthey 35

Die Verbreitung des iOS 8 scheint nur noch sehr schleppend zu verlaufen. Apples offizielle App-Store-Zugriffsstatistiken zeigen, dass der Anteil der jüngsten iOS-Version in den letzten Wochen kaum zugenommen hat.

iOS 8: Upgrade-Zahlen stagnieren laut Apple-Statistik

Apple veröffentlicht auf seinen Entwickler-Seiten aktuelle Statistiken zum App Store. Dort ist für den 5. Oktober zu lesen, dass 47 Prozent aller Zugriffe vom iOS 8 stammten, weitere 47 Prozent vom iOS 7. Das Interessante: Am 21. September stammten 46 Prozent vom iOS 8 und 49 Prozent vom iOS 7.

Der Anteil der jüngsten iOS-Generation ist also lediglich um einen Prozentpunkt gestiegen – und das, obwohl Apple in dieser Zeit zahlreiche Exemplare des iPhone 6 und iPhone 6 Plus verkauft hat, auf denen das iOS 8 vorinstalliert ist.

Zugriffszahlen eines einzigen Tages sind sicherlich nicht hundertprozentig repräsentativ, dennoch werden sich Trends in den offiziellen Apple-Zahlen üblicherweise abzeichnen. Der Trend zum Upgrade aufs iOS 8 scheint im Gegensatz zu den Vorgängerversionen in früheren Jahren ganz offensichtlich abgeflacht zu sein.

Über die Gründe lässt sich nur spekulieren. Sicherlich dürften die Probleme mit dem iOS 8.0.1 für schlecht Publicity für Apple gesorgt haben – auch wenn diese nur die Besitzer der neuen iPhones betrafen, die ohnehin schon mit iOS 8 unterwegs waren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung