iOS 8 Vorstellung: Apple zeigt erste Beta-Version auf der WWDC

Sven Kaulfuss 5

Jüngst in diesen Minuten präsentiert Apple auf der WWDC mit iOS 8 das kommende Betriebssystem für iPhone und iPad. Die Vorstellung richtet sich zwar in erster Linie an Entwickler, jedoch verrät der Hersteller schon jetzt neue Funktionen der Allgemeinheit.

iOS 8 Vorstellung: Apple zeigt erste Beta-Version auf der WWDC

Die heutige Vorstellung von iOS 8 war spätestens seit dem Wochenende mit der Enthüllung diverser Banner im Moscone Center kein Geheimnis mehr. Doch erst jetzt haben wir Gewissheit, denn Apple zeigt eine erste, detaillierte Vorschau von iOS  8 – dem Nachfolger des vielfach diskutierten iOS 7.

Vorab ein Hinweis: Der Artikel wird ständig aktualisiert, da die Keynote auf der WWDC gegenwärtig noch läuft. Im Laufe des Abends fassen wir die Neuerungen nochmals ausführlich in unserer Zusammenfassung zu iOS 8 zusammen.

iOS 8 Vorstellung: Neuerungen im Ticker-Modus

  • Design-Basis ist und bleibt iOS 7, iOS 8 enthält jedoch viele Verbesserungen
  • Notifications (Benachrichtigungen) können direkt beantwortet werden, funktioniert auch im Sperrbildschirm

notifications

  • App-Switcher mit mehr Funktionen
  • Tab-Ansicht (Safari) auf iPad neu
  • Mail mit Detailverbesserungen (mehr Wischgesten)
  • Spotlight: mit mehr und besseren Ergebnissen
  • QuickType: Neue Tastatur mit intelligenten Textvorschlägen, nicht auf einzelnen Wörter beschränkt, lernt dazu, unterscheidet zwischen Personen und deren „Sprachtyp“, jede Menge Sprachen werden unterstützt
  • „Continuity“ (OS X Yosemite und iOS 8): AirDrop zwischen OS X und iOS, „Handoff“ erlaubt die Dokumentenübergabe zwischen iOS und OS X im Flug zum nahtlosen Weiterarbeiten, direkter HotSpot ermöglicht dem Mac ohne großartige Konfiguration ein iPhone als Tethering-Partner zu wählen, OS X zeigt nun auch alle SMS und Anrufe an, des Weiteren funktionier der Mac als Freisprecheinrichtung des iPhones (Anrufe tätigen und annehmen vom Mac aus).

continuity_screen

  • Nachrichten: Gruppen-Chats verbessert (Teilnehmer hinzufügen, Chat verlassen etc.), Locations sind integriert, „Tap to Talk“ (kurze Ton- oder Videonachrichten) können direkt über die Nahrichten-App verschickt werden

nachrichten_ton

  • iCloud Drive: Netzwerkfestplatte mit starker Integration und Funktionen für iOS 8 und OS X Yosemite
  • erweitere Funktionen für Unternehmen 8Passwortschutz, Auto-Antworten, vorkonf. iPhones und iPads…)
  • Health: „HealthKit“ für Entwickler und „Health“ (als HealthBook aus den Gerüchten bekannt) für den Endanwender, App sammelt alle notwendigen Daten und arbeitet auch mit Drittanbieter-Apps zusammen
  • Family Sharing: Käufe (Apps, Video, Musik) können mit bis zu 6 Familienmitgliedern geteilt werden
  • Fotos: mehr Funktionen zur Bearbeitung, intelligente Belichtung und Färbung von Bildern, automatische Suchvorschläge, Zugang zu allen Fotos auf allen Geräten zu jeder Zeit (5GB frei, mehr Speicher möglich, günstiger)

siri

  • Siri: Shazam-Unterstützung, Content-Käufe (iTunes) über Siri möglich, 22 neue Diktiersprachen
  • App Store: Trend-Suche, verwandte Suche, mehrere Apps können nun als Bundle verkauft werden, Vorschauvideos können integriert werden
  • Widgets!!! Entwickler können diese jetzt in der Nachrichtenzentrale integrieren.

widgets_ios_8

  • Systemweite Tastaturen von Drittentwicklern jetzt mit iOS 8 möglich!!!
  • Touch ID: Jetzt für Drittanbieter geöffnet, trotzdem sehr sicher.
  • Kameras: Mehr APIs (Funktionen) für Drittanbieter möglich.
  • HomeKit: Gemeinsames Netzwerkprotokoll zur Heimautomatisierung, Siri-Integration ist mit dabei.
  • Statt OpenGL gibt es jetzt „Metal“ für Spiele…bessere 3D-Bespaßung
  • für Entwickler: neue, wesentlich schnellere Programmiersprache „Swift“ statt Objective-C
Bilderstrecke starten
20 Bilder
Die 18 besten Easter Eggs auf Mac und iPhone.

iOS 8: Release und Kompatibilität

Laut Apple wird es iOS 8 im Herbst geben – natürlich wie immer kostenlos. Die erste Beta – allein – für Entwickler gibt es heute. Fast alle Geräte auf denen iOS 7 läuft sind auch für iOS 8 geeignet. Einzige große Ausnahme: Das iPhone 4!  Dies bleibt bei iOS 7 stehen und kommt nicht in den Genuss der Neuerungen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung