iOS 8: Warum es noch keine großen Neuerungen für Karten gibt

Florian Matthey 1

Eine Neuerung, die im iOS 8 fehlt, sind deutliche Verbesserungen des Materials der Karten-App - eine solche hatten sich viele Quellen erhofft. Schuld daran könnten Weggänge von Entwicklern sowie „interne Politik“ sein. Features wie öffentliche Verkehrsmittel könnten aber bald folgen.

Eine Baustelle des iOS, die sich für Verbesserungen anbietet, ist weiterhin die Karten-App: Zwar hat Apple das Kartenmaterial seit der Erstveröffentlichung mit dem iOS 6 stetig verbessert, in vielerlei Hinsicht und an vielen Orten lässt es jedoch weiterhin zu wünschen übrig. Dennoch spielten die Karten bei der Präsentation des iOS 8 zur WWDC letzte Woche kaum eine Rolle.

TechCrunch (via Mac Rumors) hat sich bei Apple-internen Quellen zu den möglichen Gründen erkundigt: Eine Quelle berichtete, dass mehrere Entwickler - die offenbar im Karten-Team arbeiteten - das Unternehmen verlassen hätten. Zuvor seien fürs iOS 8 eigentlich geplante Verbesserungen „sehr schlecht geplant“ gewesen, Entwickler seien ständig zwischen einzelnen Projekten hin und her gesprungen.

Eine andere Apple-interne Quelle hält die Weggänge einzelner Entwickler nicht für den wichtigsten Grund, sondern eher „Planung, Projektmanagement und interne politische Probleme“ - ohne genauer darauf einzugehen, um was es sich handelt.

Dass Apple weiterhin an den Karten arbeitet, zeigt ein Teil der iOS-8-Präsentation: Dort war in einem Screenshot der iPad-Version der Karten-App kurz ein Icon für öffentliche Verkehrsmittel zu sehen. Diese Neuerung, die die Gerüchteküche öfters vorhergesagt hatte, könnte also tatsächlich bald folgen.

Bereits vor der WWDC-Keynote waren Gerüchte aufgetaucht, denen zufolge bei der WWDC 14 eher das OS X 10.10 Yosemite im Vordergrund stehen würde. Innerhalb des Unternehmens habe das neue Mac OS Priorität, einige Neuerungen fürs iOS würden erst im iOS 8.1 folgen.

Möglicherweise handelt es sich bei den „politischen Problemen“ und dem Wechsel von Entwicklern zwischen einzelnen Projekten also einfach um die vom Management getroffene Entscheidung, zunächst mehr Ressourcen für Yosemite zur Verfügung zu stellen. Die großen Karten-Verbesserungen könnten dann also schon mit dem nächsten größeren Update aufs iOS 8.1 folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung