Noch 20 Tage, dann erhaschen wir auf der WWDC einen ersten Blick auf iOS 8 für iPhone und iPad. Seit Jahren gewünscht, bisher aber den Androiden vorbehalten: Widgets. Ein neues Konzept integriert diese nun anschaulich in einem überarbeiteten Kontrollzentrum.

 

iOS 8

Facts 

Erstellt wurde der Entwurf von Ryan Gilsdorf. Er machte sich vor allem Gedanken zum bisherigen Kontrollzentrum von iOS 7 und spendiert dem praktischen Tool zahlreiche neue Funktionen. Im Detail...

iOS 8: Neues Kontrollzentrum, Widgets und mehr

  • Über das Kontrollzentrum hat der Anwender direkten Zugriff auf die Einstellungen von Bluetooth und Wi-Fi.
  • Widgets (beispielsweise für den Musikplayer, den Kalender oder das Wetter) werden in der Ansicht des Kontrollzentrums integriert
  • Innerhalb des Kontrollzentrums öffnen wir nun auch direkt die Einstellungen von iOS 8.
  • Das Erscheinungsbild der App-Icons lässt sich verändern. So können wir die Beschriftung ausblenden oder aber auch Schlagschatten hinzunehmen oder entfernen. Des Weiteren können App-Icon entweder klassisch im Kästchen oder als Freiform dargestellt werden. Ferner auch in kreisrunden Buttons. Wer keine Farbe mag, entscheidet sich einfach für eine Darstellung in Weiß – Transparenz frei wählbar.
  • Wischen wir auf dem Homescreen nach oben, so haben wir Zugriff auf Gestenbefehle. Diese öffnen dann beispielsweise spezifische Apps.
  • Siri belegt nicht mehr den ganzen Bildschirm. Der Sprachassistent zeigt sich lernbereiter. Missverstandene Textstellen können wir direkt per Tastatur ausbessern.
Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Erweiterung in iOS 8 nutzen – ein Beispiel

Unsere Einschätzung: Einige der Funktionen von Gilsdorf sind sehr gelungen. Diese könnte Apple gerne so sofort in iOS 8 übernehmen. Bei der Icon-Gestaltung schießt er jedoch etwas über das Ziel hinaus. Die sehr detailverliebten Optionen sind für Apple zu kleinteilig – mehr etwas für die Jailbreak-Szene.

Zum Thema:

Via Cult of Mac.

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.