iOS-8.0.1-Debakel: Qualitätstest-Manager war vorher für Apple-Karten verantwortlich

Florian Matthey 19

Es besteht möglicherweise ein Zusammenhang zwischen dem iOS-Karten-Dilemma und dem verfrüht veröffentlichten iOS 8.0.1: Bei beiden Produkten soll derselbe Manager für Qualitätstests verantwortlich gewesen sein.

iOS-8.0.1-Debakel: Qualitätstest-Manager war vorher für Apple-Karten verantwortlich

Apple hatte iOS 8.0.1 vorgestern veröffentlicht; das Update sollte einige Bugs des iOS 8 beheben. Unglücklicherweise kam jedoch ein weiterer Bug hinzu: Besitzer des iPhone 6 und iPhone 6 Plus konnten ihre Geräte plötzlich nicht mehr mit dem Mobilfunknetz verbinden. Apple nahm das Update schnell vom Netz, in der Nacht zum heutigen Freitag erschien bereits iOS 8.0.2.

Trotz der positiv zu sehenden schnellen Reaktion sollte so etwas eigentlich nicht passieren – eigentlich nimmt Apple wie jeder Software-Entwickler erst einmal Qualitätstests vor, bevor das Unternehmen ein Update veröffentlicht. So geschah es auch beim iOS 8.0.1; aus irgendwelchen Gründen fiel aber nicht auf, dass ausgerechnet die neuen iPhones mit dem Update nicht zurechtkamen.

Bloomberg hat ein interessantes Detail bezüglich der Qualitätstests erfahren: Der Manager, der für Qualitätstests des iOS verantwortlich ist, war zuvor für Qualitätstests der Apple-eigenen iOS-Karten verantwortlich, die das Unternehmen mit dem iOS 6 einführte. Auch diese hatten wegen zahlreicher Fehler für viele Negativschlagzeilen gesorgt. Apple berief den Qualitätstest-Manager damals von den Karten ab und gab ihm in Folge dessen das heutige Aufgabengebiet.

Der Manager soll bereits seit dem Jahr 2000 bei Apple arbeiten, sein heutiges Tem besteht aus 100 Personen, die Software-Updates über den Globus verteilt auf Qualitätsmängel testen sollen. Was den Manager bezüglich des aktuellen Vorfalls entlasten könnte ist die Tatsache, dass viele dieser Personen neue Apple-Hardware erst dann bekommen, wenn sie auch für die Endkunden erhältlich sind; dass also viele der Tester noch mit älteren iPhones arbeiteten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung