Nachrichten-App-Bug: Apple kündigt Software-Update an

Florian Matthey 3

Ein Bug kann die Nachrichten-App des iOS und das ganze Betriebssystem abstürzen lassen, wenn ein Benutzer eine bestimmte Nachricht erhält. Apple hat das Problem jetzt anerkannt und ein Software-Update angekündigt. Bis dahin gibt es provisorische Lösungen.

Nachrichten-App-Bug: Apple kündigt Software-Update an

In dem Support-Dokument erklärt Apple, dass sich das Unternehmen eines „iMessage-Problems“ bewusst sei, das eine bestimmte Reihenfolge an Unicode-Zeichen auslöst. „Wir werden eine Lösung mit einem zukünftigen Software-Update bereitstellen.“

Bis dahin gebe es folgende Möglichkeit, die Nachrichten-App trotz des Bug wieder zu öffnen: Benutzer sollten Siri auffordern, ungelesene Nachrichten vorzulesen („Lies ungelesene Nachrichten“). Nachdem Siri die Nachricht „vorliest“ - was bei dieser Nachricht nicht wirklich funktionieren dürfte - soll der Benutzer Siri auffordern, auf die Nachricht zu antworten. Im Anschluss sollte der Benutzer in der Nachrichten-App, die sich dann wieder öffnen lässt, die entsprechende Nachricht löschen.

Der iOS-Bug lässt sich auch ohne Siri beheben, indem der Benutzer eine Nachricht aus einer anderen App verschickt als der Nachrichten-App selbst. Anders als von Apple suggeriert kann das Problem nicht nur bei iMessages, sondern auch bei herkömmlichen SMS auftreten.

Nach dem Empfang der Nachricht stürzt das ganze Betriebssystem ab; nach dem Neustart lässt sich die Nachrichten-App nicht mehr öffnen - bis der Benutzer die oben genannten Schritte als Lösung vornimmt. Sollte die Nachricht öfter von demselben Absender kommen, kann der Benutzer den Absender blockieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung