Smartphone-Markt USA: Apple holt leicht auf, Samsung verliert

Ansgar Warner 4

Business as usual auf dem heiß umkämpten Smartphone-Markt USA: Apple hat unter den Top 5 erneut etwas aufgeholt, Samsung fiel weiter zurück, berichtet comScore. 77 Prozent der US-Bürger besitzen jetzt ein Smartphone.

Smartphone-Markt USA: Apple holt leicht auf, Samsung verliert
Bildquelle: Glenn3095 (Public Domain/cc-0).

Smartphone über alles: Bereits 191 Millionen US-Bürger besitzen mittlerweile eins, was einer Marktpenetration von 77 Prozent entspricht (bezogen auf die Altersgruppe 13+). Eine wachsende Zahl der Nutzer gehört zur Apple-Gemeinde: in den Monaten Mai bis Juli 2015 besaßen schon 44 Prozent der Vertragskunden ein iPhone (zuvor 43 Prozent), berichten
die Marktforscher von comScore in ihrem aktuellen Report. 27 Prozent dagegen betrieben ein Samsung-Gerät, 8 Prozent eins von LG (zuvor 28 Prozent).

Trotzdem liegt Android als Betriebssystem insgesamt noch immer leicht vor iOS: 51 Prozent der Smartphones in den Vereinigten Staaten werden mit Googles mobilem OS betrieben (zuvor 52 Prozent), 44 Prozent mit iOS (zuvor 43 Prozent). Noch ein bisschen weiter in die Bedeutungslosigkeit schrumpften die Plattformen von Microsoft und BlackBerry, Android und iOS laufen nun zusammengerechnet auf 95,6 Prozent aller Geräte.

Bildschirmfoto 2015-09-04 um 16.16.27

Doch egal ob nun iOS oder Android: Die beliebtesten Smartphone-Apps auf dem Smartphone-Touchscreen stammen auch weiterhin von Facebook und Google, die Facebook-App selbst erreicht satte 73 Prozent Reichweite, Youtube auf 60 Prozent, Google Maps 50 Prozent. Erst viel weiter hinten im aktuellen Ranking findet man Apps made in Cupertino: Apple Maps kommt auf 28 Prozent, Apple Music (zuvor iTunes) rangiert bei 24 Prozent.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung