Und täglich grüßt das Karten-Update

Julien Bremer 8

Allem Anschein nach will Apple seine hauseigene Karten-App mit Hochdruck auf Vordermann bringen. Nutzer berichten vermehrt darüber, dass Apple täglich die Daten auf den Servern aktualisiert und gemeldete Fehler in kurzer Zeit behoben werden.

Und täglich grüßt das Karten-Update

Wir erinnern uns an das Jahr 2012 zurück. Mit iOS 6 führt Apple auch die Karten-App ein. Sie verdrängt die Navigationsapp von Google und ist seitdem auf den mobilen Geräten vorinstalliert. Doch die Umsetzung der App wurde für den Konzern ein Fiasko. Zum Launch war die Anwendung überhaupt nicht ausgereift und beinhaltete unzählige Fehler. Tim Cook entschuldigte sich für den gesamten Vorfall bei den Nutzern. Apples damaliger iOS-Chef Scott Forstall musste unter anderem wegen des Debakels seinen Hut nehmen.

Knapp zwei Jahre später sind die ganz groben Schnitzer in der App behoben. Dennoch gibt es hier und da immer wieder fehlende Informationen oder gar falsche Angaben. Diese können Nutzer in der App direkt an Apple melden. Seit kurzem arbeitet das Unternehmen mit Hochdruck an den Verbesserungen des Kartenmaterials und seinen Metadaten.

Im Online-Forum Reddit berichten Nutzer darüber, dass Apple einmal täglich ein Update auf die Server spielt. Dadurch werden gemeldete Fehler innerhalb von kürzester Zeit ausgebessert. Zuvor war bereits von einem Update pro Woche die Rede.

Nach dem verkorksten Start der Karten-App glaubt man im Unternehmen offensichtlich noch immer daran, die Anwendung etablieren zu können. Das schnelle Ausbessern der gemeldeten Fehler führt auf jeden Fall zu einer kontinuierlichen Verbesserung des Programms. Sicherlich wird die App zukünftig weitere neue Features bekommen, so gilt die Integration des öffentlichen Nahverkehrs sowie die Suche nach dem geparkten Auto als sicher. Ob das reicht, um die hauseigene App auf ein neues Niveau zu hieven, bleibt abzuwarten.

Weitere Artikel zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung