iOS führt den Businessmarkt deutlich an

Julien Bremer 17

Zwar mussten iOS-Geräte auf dem Gesamtmarkt Anteile an Android abgeben, auf dem Business-Markt jedoch geben Apples mobile Produkte deutlich den Ton an. Das geht aus einem Bericht des Business-Spezialisten Good Technology hervor.

iOS führt den Businessmarkt deutlich an

Aus dem Bericht wird deutlich, dass im vierten Quartal 2013 iOS-Geräte insgesamt sage und schreibe 73 Prozent der neuen Inbetriebnahmen ausgemacht haben. Damit legte Apple noch einmal vier Prozentpunkte drauf, im Vergleich zum zweiten Quartal des vergangenen Jahres.

Android hingegen hat sichtlich Probleme auf diesem Markt Fuß zu fassen und steht bei 26 Prozent. Dabei verloren die „androiden“ Geräte einen Prozentpunkt je Geschäftsquartal.

Mobile-Device-Report-01
Mobile-Device-Report-01

Auch in der Unterscheidung zwischen Smartphones und Tablets wird die Vormachtstellung von Apple im Geschäfts-Sektor deutlich. 54 Prozent der Neuaktivierungen waren iPhones und 19 Prozent iPads. Die iPads sind sogar um drei Prozent zurückgegangen, im Vergleich zum vorherigen Quartal.

Bei Android ist die Anzahl der Tablet-Aktivierungen fast schon zu vernachlässigen. Lediglich zwei Prozent konnten dort im letzten Quartal 2013 vermerkt werden. Bei den Smartphones waren es immerhin 24 Prozent, doch im Vergleich zu Apples Telefonen ein deutliches Ergebnis. Doch immerhin konnte Android bei der Anzahl der Neu-Aktivierungen insgesamt einen kleinen Anstieg von drei Prozent verzeichnen im Vergleich zum Vorjahr.

Mobile-Device-Report-02

Der Verkaufsstart von iPhone 5s und iPhone 5c beeinflusste die guten Zahlen für Apple sicherlich etwas, kamen sie noch pünktlich vor dem Start des letzten Quartals auf den Markt.

Insgesamt stiegen die Neu-Inbetriebnahmen der mobilen Geräte um erstaunliche 34 Prozent im vergangenen Jahr. Dem Bericht zufolge sind die guten Sicherheitsstandards bei den mobilen Geräten ein entscheidender Faktor für das starke Wachstum. Sicherheit spielt vor allem im Business-Bereich eine bedeutende Rolle.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung