Aldi Foto Service bietet für seine Fotobücher neben Hard- und Softcover auch Ringbindung und Drahtheftung, sowie die edle Variante mit Leineneinband. Zudem gibt es das Echtfotobuch, dessen Seiten aus Fotopapier bestehen. Insgesamt stehen jedoch nur fünf Größen zur Verfügung.

Daten laden

Der übliche Browser bietet den Zugriff auf die Festplatte und berücksichtigt auch Alben und Ordner aus iPhoto. Fotos können einzeln oder als Auswahl platziert werden. Für schnelle Ergebnisse gibt es eine Funktion zur automatischen Platzierung aller Fotos.

Vorlagen

Aldi bietet eine Auswahl an verschiedenen Vorlagen und Hintergründen, weitere Varianten lassen sich laden und direkt verwenden. Beim Start des Programms stehen drei verschiedene Optionen bereit:

  • Fotobuch frei gestalten: Verschiedene Layouts, Hintergründe und Cliparts stehen bereit, weitere können geladen werden und stehen ohne Programm-Neustart direkt zur Verfügung.
  • Fotobuch mit Assistent: Frei wählbare Designvorlagen, Fotos werden automatisch geladen.
  • Themenfotobuch: Thema wird bereits zu Beginn festgelegt, die Bilder können einzeln hinzugefügt werden oder werden per Automatik geladen.

Bildbearbeitung und Effekte

Per Doppelklick auf ein Bild öffnet es sich im eigenen Bildeditor. Hier stehen die gängigen Filter zur Bildkorrektur bereit, etwa Helligkeit und Kontrast, Weichzeichnen, Farbtemperatur, Sättigung oder Schärfen. Ebenfalls eine Vielzahl an ansprechenden Effekten gibt es. Alle Filter und Effekte lassen sich gut einstellen und liefern für einen kostenlosen Fotobuch-Editor erstaunlich gute Ergebnisse. Zudem gibt es noch einen extra Bildfilter, der die Deckkraft und die Einfärbung des Fotos bestimmt.

Textbearbeitung

Zur Text-Formatierung gibt es die üblichen Optionen, ebenfalls eine Rechtschreibprüfung übernimmt das Programm.

Flexibilität bei Layout-Anpassungen

Hintergründe und Vorlagen lassen sich flexibel bearbeiten und auf einzelne Seiten anwenden. Wurde zu Beginn ein festes Thema gewählt, sind einige Elemente jedoch nicht editierbar, etwa der Titel oder die Seitenzahl. Anders funktionieren die Änderungen bei der Variante Fotobuch frei gestalten; hier lässt sich die Anzahl der Seiten flexibel ändern. Eine Nummerierung der Seiten ist möglich. Platzierte Bilder, die übereinander liegen, können in ihrer Reihenfolge geändert und im Rahmen eingepasst werden. Bilderrahmen lassen sich in ihrer Stärke und Farbe justieren, zudem gibt es frei einstellbare Schlagschatten. Zwei Paletten mit Rahmen und Masken sorgen für die passende Form. Eigene Einstellungen können als Vorlage übernommen werden.

Fazit

Die Fotobuch-Software überzeugt durch ihre vielfältigen Optionen und die flexiblen Bearbeitungsmöglichkeiten. Hier ist für jeden etwas dabei; das Themenfotobuch für eine schnelle und einheitliche Lösung, bis hin zum frei gestaltbaren Buch, das alle Optionen offen hält. Zwar lässt sich das Programm beim Start etwas Zeit, die Bearbeitung funktioniert dann jedoch recht flüssig.

Weiter geht's mit Pixum