Apple hat für nächste Woche ein iTunes-Update angekündigt. Die neue Version soll einen Fehler beheben, der dafür sorgte, dass lokale Musikdateien verloren gingen.

 

iTunes

Facts 

Eine Handvoll Anwender beklagte in letzter Zeit, dass iTunes lokale Titel entfernt hätte. In seltenen Fällen verschwanden Dutzende von Gigabytes.

  • Music Store: Streaming killed the Download Star? (Kommentar) — GIGA
Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Das sind 13 der teuersten Apps für iPhone & iPad

Der Fehler trat offenbar im Zusammenhang mit Apple Music auf — und nur in vereinzelten Fällen. In Version 12.3.3 löschte iTunes auf dem Mac lokale Titel und ersetzte sie durch Titel aus dem Apple-Music-Angebot. Anwender können die Titel dann nur noch streamen — solange sie ihr Apple-Music-Abo behalten. In manchen Fällen wurden den eigenen Songs auch falsche Streaming-Titel zugeschrieben.

Intern habe Apple den Fehler nicht reproduzieren können, erklärt der Hersteller am Freitag gegenüber iMore. Man werde nächste Woche aber ein Update veröffentlichen, in dem zusätzliche Absicherungsmaßnahmen getroffen worden seien. Betroffene sollen den Apple-Support kontaktieren.

Apple-Music-Abonennten können ihre Titel mithilfe der iCloud Music Library für die eigenen iOS-Geräte und Macs freigeben. Apple gleicht lokale Dateien mit dem Streaming-Katalog ab und verknüpft Titel entsprechend. In der Haupt-Mediathek sollten die Dateien aber erhalten bleiben — nur auf anderen Geräten liefert Apple die Streaming-Versionen. Befindet sich ein Titel nicht im Apple-Music-Katalog, wird er in die Musik-Cloud geladen und ist so ebenfalls auf anderen Geräten abspielbar.

Vor rund einer Woche zeigten wir erste Screenshots der kommenden iTunes-Version. Größte optische Neuerung: Eine neue Seitenleiste.

Video: Das ist Apple Music

Das ist Apple Music

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).