iTunes 12.4: Update bringt neue Seitenleiste

Thomas Konrad 7

Im Netz sind erstmals Bilder der kommenden iTunes-Version aufgetaucht. Apple bringt die Seitenleiste zurück. Zu viel sollte man sich davon aber nicht erhoffen.

Anstelle der Icons für verschiedene Medientypen — Musik, Filme, Podcasts unter anderem — gibt es in iTunes 12.4 ein Drop-down-Menü. Daneben zwei Pfeile, um zwischen den Bereichen zu wechseln. Das Menü lässt sich wie bisher bearbeiten.

Die größte Neuerung ist wohl die neue — „neue“ — Seitenleiste. Apple bringt damit einen altbekannten Bestandteil der Software zurück, teilweise jedenfalls. Die Leiste dient nicht als Hauptnavigation, sondern ersetzt das bisherige Drop-down-Menü für Unterkategorien eines jeweiligen Bereichs.

Apple hat außerdem kleine Änderungen in den Menüs der Systemleiste vorgenommen. Und in der Programmleiste: Die „Nächste Titel“-Anzeige befindet sich nun außerhalb der Wiedergabeanzeige und ist so besser zu erkennen.

iTunes 12.4 soll in den nächsten Wochen erscheinen.

itunes_12_4_macrumors_2
itunes_12_4_macrumors_3

Mit der Seitenleiste nähert Apple die nächste iTunes-Version älteren Ausgaben der Software an. Früher war die Seitenleiste in Apples Medien-Monster Standard. iPod und iPhone tauchten hier gleichberechtigt neben den Medien auf, die sich auf dem Rechner befinden. Für den iTunes Music Store — später nur noch „iTunes Store“ — war ebenfalls ein Eintrag in der Seitenleiste vorgesehen.

In den frühen iTunes-Versionen öffnete der iTunes Store wie ein gewöhnliches Ladengeschäft seine digitale Pforte: Erst wenn man den Download-Store betreten hatte, entschied man sich für einen Medientyp: Musik, später Filme und Podcasts, Musikvideos oder Serien.

iTunes wurde in den vergangenen Jahren immer unübersichtlicher, auch weil Apple im iTunes Store nun alle Medien voneinander zu trennen begann. Wer vom Film- in den Musik-Store will, muss aktuell zuerst den Medientyp ändern — und das, obwohl sich der Nutzer ja bereits im iTunes Store befindet.

Lauter wurden in letzter Stimmen, die von Apple eine grundsätzlich neue Lösung fordern: Der Hersteller möge für den Streamingdienst Apple Music doch bitte eine eigene, schlichte und übersichtliche App entwickeln. Das würde zugleich auch iTunes übersichtlicher machen, meinen Anhänger des Konzepts.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
17 Tipps zur iPad-Tastatur: So schreibt man effizienter.

 Video: iTunes im Überblick

iTunes: Das kann der Medienplayer.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link