Apples iTunes-Nachfolger wird echte Mac-App

Holger Eilhard

Die Tage für Apples Multimedia-Giganten iTunes scheinen gezählt. Nachdem es bereits im April erneut Berichte gab, dass iTunes das Aus droht, gibt es nun neue Details dazu, wie der Nachfolger aussehen könnte.

Apples iTunes-Nachfolger wird echte Mac-App
Bildquelle: Apple (iTuns-Logo), Pixabay (Sticker).

Neue Musik-App für macOS 10.15: Basierend auf iTunes und ohne Marzipan

Beschrieben frühere Berichte den Nachfolger von iTunes als eine „marzipanisierte“ Variante der bekannten Musik-App von iOS, haben sich nun gegenüber 9to5Mac neue Quelle geäußert, die diese Informationen korrigieren. So soll es sich bei der aktuellen in Entwicklung befindlichen Anwendung weiterhin um eine auf iTunes basierende App handeln. Ähnliche Hinweise offenbarte bereits Mark Gurman in seinem Bericht zu den Neuerungen in macOS 10.15.

Die App soll viele der aktuell bekannten Features bieten, die man heute in iTunes nutzen kann. Dies beinhaltet unter anderem intelligente Wiedergabelisten, ein Management der Musik- und Videobibliothek, die Synchronisation von iPods und iOS-Geräten und sogar weiterhin das Lesen und Brennen von CDs.

macOS beziehungsweise Mac OS X haben eine bewegte Geschichte hinter sich:

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Von Mac OS X, über OS X hin zu macOS: Die ganze Geschichte des Mac-Systems in 15 Bildern.

iTunes ist Vergangenheit: Aufgabenteilung ab macOS 10.15

Diese neue Version wird als der finale Schritt bezeichnet, den Apple mit dem aktuellen iTunes 12.7 eingeläutet hatte. Hier fokussierte man sich auf Musik, Filme, Serien, Podcasts und Audiobücher. Wer weiterhin iOS-Apps managen will, geht leer aus oder muss eine alte iTunes-Version herunterladen und diese nutzen.

Im Angebot: Apples neuer iMac bei Amazon *

In macOS 10.15 soll es nun eigenständige Apps für die verschiedenen Medientypen geben. Dies resultiert darin, dass „iTunes“ sich in Zukunft auf die Musikwiedergabe konzentriert und daher auch entsprechend in „Musik“ umbenannt wird – genauso wie es in iOS bereits der Fall ist.

Laut 9to5Mac ist es aber gut möglich, dass Apple weiterhin eine alte iTunes-Variante zum Download anbieten wird. Diese soll damit weiterhin Zugriff auf altbekannte Features wie zum Beispiel Klingeltöne geben.

Offizielle Details erwarten wir im Rahmen der WWDC 2019, die vom 3. bis 7. Juni 2019 in San Jose, Kalifornien stattfindet. Neben den Neuheiten in macOS werden auch Updates in Form von iOS 13, tvOS 13 und watchOS 6 erwartet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung