Avaritia: Musikindustrie will Geld für 30-Sekunden Previews

Ben Miller 20
Avaritia: Musikindustrie will Geld für 30-Sekunden Previews

Avaritia: Geiz (Habgier, Habsucht)

Könnt ihr euch einen iTunes Store ohne die 30-Sekunden-Previews vorstellen? Oder einen iTunes Store in dem ihr für diese 30-Sekunden-Previews zahlen müsst? Ich nicht.

Geht es nach der Musikindustrie könnte eine der genannten Möglichkeiten schon bald Realität werden. Diese sieht in den Previews eine gute Möglichkeit Geld in die durch Misswirtschaft geleerte Kassen zu bringen.

With regards to the 30-second samples shoppers can stream before the buy, industry officials believe they should be paid a „performance“ income from Apple, much like when a song is played in a public venue like on the radio or at a sports game. It’s the same situation, they say, for movies and TV shows that feature licensed music.

Wer gedacht hat, die Musikindustrie könnte nach der Pauschalabgabe für CD-Rohlinge und Internet-Anschlüsse nicht tiefer sinken, hat sich wohl geirrt. Habgier ist eine Todsünde, liebe Musikindustrie.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung