Bono zum U2-Album-Release über iTunes: „Ooops, I'm sorry about that“

Julien Bremer

Nicht alle Apple-Nutzer waren erfreut über das Gratis-Album von U2 und darüber, dass es automatisch auf die Geräte geladen wurde. In einem Video hat sich U2-Frontmann Bono nun dafür entschuldigt.

Gestern Abend veröffentlichte die Band auf der U2-Facebookseite ein Video, in dem sie Fragen von Fans beantworteten. Eine dieser Fragen kam von der Nutzerin Harriet Madeline Jobson und richtete sich an Bono: „Würdet ihr bitte nie wieder ein Album via iTunes veröffentlichen, dass automatisch in die Playlists der Leute heruntergeladen wird? Das ist wirklich unverschämt.“

Der Frontmann der Band antwortete darauf mit einem Augenzwinkern: „Oooops, I’m sorry about that“. Weiterhin gestand er ein, dass man mit dieser Aktion etwas über das Ziel hinaus geschossen sei. Die Idee empfindet er allerdings noch immer als wunderbar. Nur an der Umsetzung haperte es.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
iTunes 12.4: Die Neuerungen vorgestellt

Zur Begründung über die Aktion sagte Bono: „Ich hatte eine tiefe Angst, dass diese Songs, in die wir in den letzten Jahren alles reingesteckt haben, nicht gehört werden.“ Das Musikgeschäft sei sehr umkämpft und mit dieser Aktion wollte die Band die nötige Aufmerksamkeit für das neue Album „Songs of Innocence“ bekommen.

Wir erinnern uns: Zum Abschluss des Apple Events im September verkündete U2-Frontmann Bono einen Deal mit Apple-CEO Tim Cook. Demnach würden alle iTunes-Nutzer das neue Album der Band kostenlos bekommen. Es wurde automatisch in die iTunes-Bibliothek der Nutzer geladen. Nicht alle waren darüber erfreut, sodass Apple mit einem Tool zur vollständigen Löschung reagierte.

Das komplette Video findet ihr auf der Facebook-Seite von U2. Die Frage zum iTunes-Deal beginnt ab 2:19.

Zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung