Nicht neu: Die Option in iTunes Musiktitel mit höheren Datenraten für die Synchronisation mit dem iPhone, iPod oder iPad automatisch in AAC-Dateien mit 128 kBit/s zu wandeln. Neu: Ab iTunes 10.6 hat der Anwender die Kontrolle darüber und kann zwei weitere Komprimierungsstufen wählen.

 

iTunes

Facts 

Wer sein iGadget (iPhone, iPod oder iPad) unter dem neuen iTunes 10.6 anschließt, entdeckt auf der Übersichtsseite unter Optionen ein neues, wichtiges Detail. Schon bisher konnte man größere Audiodateien automatisiert auf ein kleineres Format (128 kBit/s AAC) für die Synchronisation wandeln. Praktisch: Auf dem Mac verbleibt die Musik in besserer Qualität für den echten Hi-Fi-Genuss, mobil begnügt sich der Anwender aufgrund knappen Speicherplatzes dagegen mit einer „abgespeckten“ Version. Unpraktisch: Apple bot allein die eine Komprimierung, höhere Datenraten konnte man nicht wählen.

In iTunes 10.6 kommen nun noch die Qualitätsstufen 192 und 256 kBit/s hinzu. Zwar werden aktuell gekaufte Titel in iTunes ebenso mit 256 kBit/ (iTunes Plus) „ausgeliefert“, dennoch könnte auch die dritte Komprimierungsstufe sich für den Nutzer lohnen. So ist dieser vielleicht im Besitz von weniger komprimierten Material (bis zu 320 kBit/s), eine Komprimierung für den mobilen Gebrauch auf iPhone und Co erscheint sinnvoll.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Das sind 13 der teuersten Apps für iPhone & iPad

Via AppleInsider.

>>> Jetzt die GIGA-App für iPhone/iPod touch kostenlos laden

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).