iTunes-Account für echte Waren: Apple plant eigenes Bezahlsystem

Thomas Konrad 4

Glaubt man dem Wall Street Journal, soll Apple an einem Bezahlsystem für echte Waren arbeiten. Mit iPhone und iPad könnten Kunden in Ladengeschäften Barcodes scannen und Artikel per iTunes-Account bezahlen.

Apples Eddie Cue, zuständig für Internet-Software und Dienstleistungen, traf sich laut Wall Street Journal mit Vertretern der Industrie. Apple ist offenbar daran interessiert, den Markt zu betreten und ein eigenes Bezahlsystem für echte Waren anzubieten.

In iOS 7 hat der kalifornische Hersteller bereits eine Programmierschnittstelle zum Einlesen von Barcodes in die Kamera-Software integriert. Darauf könnte ein solches System basieren. Der Anwender liest den Barcode eines Produkts ein, bezahlt dann bequem mit seinem iTunes Account. Ähnlich funktioniert auch Apples eigene Applikation für die hauseigenen Apple Stores.

Die Verbreitung der iOS-Plattform würde inzwischen in der Tat für ein eigenes Bezahlsystem sprechen. Im vergangenen Herbst stellte Apple mit dem iPhone 5s auch ein Smartphone vor, das den Anwender mittels Fingerabdruck eindeutig identifizieren kann - ein wichtiger Punkt bei Bezahlungen. Sicherheit sollte schließlich oberstes Gebot sein. Ähnlich wie beim Entsperren des Geräts müssten Anwender nicht zwingend ein Passwort eingeben, nachdem der Barcode gescannt wurde, könnten den Verkauf viel einfacher mittels Touch ID und ihrem Fingerabdruck autorisieren.

Auch die Verbindung mit dem iTunes Account könnte sich lohnen. Den haben Apple-Nutzer üblicherweise ohnehin häufig in Gebrauch, ein zusätzliches Benutzerkonto wäre daher nicht notwendig.

Mit einem Barcode-Scan-System würde Apple außerdem eine Hardware-Schwachstelle derzeitiger iOS-Geräte umgehen: Die sind bislang nämlich nicht mit NFC-Technologie ausgestattet, die Bezahlungen an kontaktlosen Terminals ermöglichen.

Bild: Eddie Cue, reuters.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung