iTunes ist als Begleiter für iPhone, iPad und iPod auch auf Windows-Rechnern millionenfach installiert. Allerdings fehlt der Software noch eine Touchscreen-Oberfläche für Windows 8. Microsoft selbst rechnet in naher Zukunft aber nicht mit einem entsprechenden Update.

 

iTunes

Facts 

„Hell froze over“ verkündete Apple im Jahr 2003 - die Hölle war zugefroren. Ebenso wahrscheinlich wie dieses Vorkommnis hielten es einige Beobachter bis dato, dass Apple einmal eine Windows-Version von iTunes veröffentlichen würde. Durch die Erfolge des iTunes Store und des iPod, vor allem aber des iPhone dürfte iTunes heute wohl zu den beliebtesten Windows-Anwendungen gehören.

iTunes für Windows ist heute keine Kuriosität mehr. Aber wie sähe es mit einer iTunes-Touchscreen-Benutzeroberfläche für Windows 8 aus? Diese würde sich immerhin an Benutzer eines Windows-8-Tablets richten, die in einem direkten Konkurrenzverhältnis zum iPad stehen.

Apple scheint zumindest keine Eile zu haben, ein entsprechendes Update auf den Markt zu bringen: Tami Reller, Microsofts Chief Marketing Officer und Chief Financial Officer für Windows, erklärte gegenüber Medienvertretern, dass sie in naher Zukunft keine spezielle Windows-8-Version von iTunes erwarten sollten. Die Nachfrage nach iTunes sei groß und Microsoft habe Apple „die Willkommens-Fußmatte“ ausgelegt.

Es habe keinen Mangel an Versuchen von Seiten Microsofts gegeben, so Reller weiter. Bisher waren diese aber offensichtlich fruchtlos.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?