Bei iTunes Bücher kaufen

Marco Kratzenberg

Der iTunes Download verbindet uns mit einem riesigen Onlineshop für Musik, Filme, Apps und auch für Bücher. Das Thema EBooks ist derzeit in aller Munde und jeder hat bereits einen oder mehrere Freunde, die ihr Buchregal zugunsten eines EBook-Readers aufgegeben haben. Natürlich ist das praktisch, immer seine gesamte Büchersammlung bei sich tragen zu können. Die Geräte dazu werden immer besser, die Technik immer benutzerfreundlicher. Lohnt es sich denn, angesichts der großen Konkurrenz, bei iTunes Bücher zu kaufen?

Die Antwort ist nicht ganz einfach. Jeder kocht hier sein eigenes Süppchen und in erster Linie hängt die Antwort davon ab, welches Lesegerät man nutzen will. Ähnlich wie früher bei Polaroid Kameras und heutzutage bei Kaffeemaschinen, nutzen auch die Anbieter von EBooks ganz eigene Formate. Während aber Amazon da durchaus vernünftig reagiert, sperrt sich Apple gegen die Außenwelt.

Amazon verfährt nach dem Motto „Ein verkauftes Buch ist ein verkauftes Buch. Ist uns doch egal, womit der Kunde das liest!“

Apple hält dem iTunes Bücher entgegen, die durch DRM geschützt sind und ausschließlich auf iPad, iPhone und iPod lesbar sind. Und das auch nur in der App iBooks. Amazon-Bücher kann man dort allerdings auch lesen. Man benötigt lediglich die Kindle-App.

Und hier ist eben die Entscheidung zu treffen. Wo will man die EBooks zukünftig lesen? Und die Zukunft ist noch lang. Wenn ich keinen speziellen EBook-Reader will und bereits ein iPad besitze, dann hat sich die Frage schon erledigt. Und immerhin kann ich dort ja auch EBooks anderer Anbieter nutzen. Diese kann ich auch später nutzen, wenn ich mir etwa einen Kindle hole.

iTunes Bücher kostenlos Screenshot Auch bei iTunes kann man regelmäßig kostenlose Bücher abstauben!

Problematisch wird es erst, wenn ich meinen Buchbedarf hauptsächlich dadurch decke, dass ich bei iTunes Bücher kaufe. Nicht nur, dass ich die wohl auch in Zukunft auf kein anderes Gerät umziehen kann. Ich kann sie auch nicht am PC lesen.

Will ich dort ein Buch aus meiner Mediathek in iTunes laden, dann bekomme ich die lapidare Meldung, dass dieses Buch ausschließlich auf einem iOS-Gerät betrachtet werden kann. Kundenfreundlichkeit ist etwas anderes!

Die Entscheidung für den Bücherkauf bei iTunes ist also in erster Linie eine Entscheidung der Vorlieben. iPads sind deutlich schwerer als die Konkurrenz, bieten dafür aber Computerfähigkeiten. Die Buchpreise unterscheiden sich nicht, denn die Buchpreisbindung gilt auch für digitale Bücher.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Das sind 20 der teuersten Apps für iPhone & iPad.

Warum haben iTunes Bücher DRM?

iTunes Bücher DRM Schutz Das DRM (Digital Rights Management oder Digitale Rechteverwaltung) soll eine Art Kopierschutz darstellen. In vielen Augen der größte Nachteil der EBooks ist nämlich, dass man sie weder verleihen, noch weiterverkaufen oder gebraucht kaufen kann. Jemand kauft bei iTunes Bücher und ist der einziger Leser dieses Buches, es sei denn, er verleiht sein iPad.

Die Händler wollen einfach nicht, dass man gekaufte Bücher auch weitergeben kann. Bei einem gedruckten Buch lässt sich das nicht verhindern. Digitale Bücher stellen also eine Lizenz zum Geld drucken dar. Man kann sie nicht kopieren. Nicht weitergeben. Nicht gebraucht kaufen. Schöne neue Welt…

iTunes Preise EBooks ScreenshotNatürlich gibt es auch hier Programme, mit denen man diesen Schutz mittlerweile knacken kann. Doch die sind weit jenseits der Grenze zur Legalität. Da das Kopieren einer Buchdatei viel leichter ist, als das Kopieren eines Buches, haben die Hersteller hier die volle Unterstützung des Gesetzgebers. Aus der Sicht eines Buchautoren ist das auch durchaus wünschenswert. Allerdings werden Stimmen immer lauter, die dann auch eine andere Preispolitik fordern

Der Buchhandel macht keinen Preisunterschied zwischen EBook und Papierbuch.

iPad als iTunes Buch-Reader

Schön ist natürlich, dass die App iBooks die Bücher über alle Geräte verwaltet und synchronisiert. So kann der Leser am iPad dort weiterschmökern, wo er im iPhone aufgehört hat. Durch die Windows-Version von iTunes sind die Daten auch gesichert, selbst wenn man sein Gerät mal verliert.

Das Gewicht des iPad und die geringe Größe des iPhone machen auf Dauer das Lesen der iTunes Bücher nicht wirklich angenehm. Hier bietet die Konkurrenz deutlich bessere Alternativen. Aber letztlich begibt man sich dort auch nur in eine Abhängigkeit.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner verschlüsseln die Festplatte und erpressen die Nutzer, damit die Daten wieder freigegeben werden. Wie ihr Trojaner wieder entfernt, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 4
  • oCam

    oCam

    Der OCam Download bringt euch ein kostenloses Tool zur Aufnahme von Bildschirmvideos und Screenshots auf den Rechner, das mit einer einfachen Bedienung und einer ganzen Reihe nützlicher Optionen aufwarten kann.
    Marvin Basse 3
  • AllDup

    AllDup

    Mit dem AllDup Download bekommt ihr ein Programm, das doppelte Dateien auf Festplatten, Wechselmedien oder ausgewählten Verzeichnissen findet und entfernt.
    Marvin Basse 1
* Werbung