iTunes Genius: So verwenden Sie das Feature

Marvin Basse

Seit der Version 8 verfügt iTunes mit Genius über ein Feature, das es ermöglicht, Playlisten von eigenen Songs aus der Mediathek automatisch durch iTunes zusammenstellen zu lassen, wobei das Programm hierfür dem Ausgangstitel ähnliche Songs heraussucht.

Mit iTunes Genius können Benutzer des Apple-Mediaplayers diesen dazu veranlassen, Wiedergabelisten aus Songs, Filmen usw. in der persönlichen Mediathek automatisch zu erstellen, die gut miteinander harmonieren. Darüber hinaus werden einem bei aktivierter Genius-Funktion auch Vorschläge über die Mediendateien unterbreitet, die man noch nicht hat, die aber trotzdem zu den in der Mediathek gespeicherten Titeln passen.

Weiterhin werden für das Matching der Genius-Funktion auch Informationen anderer Nutzer des Features erhoben. In diesem Zusammenhang werden auch Daten vom eigenen Computer gesendet, um mit den Informationen über die Zusammenstellung der persönlichen Bibliothek iTunes Genius zu verbessern. Laut Apple bleiben diese aber vollständig anonym.

iTunes Genius aktivieren

Um iTunes Genius zu aktiveren, müssen Sie einfach nur den entsprechenden Button auf der linken Seite in der Mediathekansicht von iTunes Download bestätigen und dann den Button „Genius aktivieren“ klicken. Daraufhin müssen Sie sich mit Ihrer Apple-ID anmelden, woraufhin Genius die oben beschriebenen Aktionen durchführt. Sind diese abgeschlossen, könne Sie ganz einfach Genius-Wiedergabelisten sowie Genius-Mixe erstellen und wiedergeben, was im Folgenden beschrieben wird:

Bilderstrecke starten
18 Bilder
17 Tipps zur iPad-Tastatur: So schreibt man effizienter.

iTunes Genius Wiedergabelisten und Mixe erstellen lassen

Um eine iTunes Genius-Wiedergabeliste zu erstellen, wählen Sie zunächst einen Titel in Ihrer Mediathek aus und betätigen dann den Button „Genius“ im unteren Bereich des Fensters. Bevor Sie die von Genius erstellte Wiedergabeliste sichern, können Sie noch die maximale Anzahl an Songs, die Genius für eine Wiedergabeliste einstellen soll, bestimmen. Weiterhin können Sie Genius über den Button „Aktualisierung“ jederzeit anweisen, eine neue Wiedergabeliste mit anderen Titeln zu erstellen.

Ein weitere, durch Genius bereit gestelltes Feature, sind die Genius Mixe. Diese werden von dem Modul automatisch erstellt und können, wie oben bei den Wiedergabelisten beschrieben, als Playlists gespeichert werden. Darüber hinaus stellt Genius eine Sidebar zur Verfügung, in der man Kaufvorschläge aus dem iTunes Store zum gerade abgespielten Titel bekommt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • cfg-Datei öffnen: So gehts

    cfg-Datei öffnen: So gehts

    Auf einem Computer finden sich Dateien mit unzähligen Dateiendungen wieder. Ist ein passendes Programm installiert, können Dateien mit der entsprechenden Dateiendung geöffnet werden. In einigen Fällen fehlt jedoch ein entsprechendes Programm. So stellt sich zum Beispiel einigen Nutzern die Frage, wie man eine cfg-Datei öffnen kann.
    Martin Maciej
  • Rufus

    Rufus

    Mit Rufus kann man schnell und einfach bootbare USB-Laufwerke erstellen. Alle nötigen Optionen enthält das Freewareprogramm in einer kleinen Datei.
    Marco Kratzenberg
  • Shotcut

    Shotcut

    Bei dem Shotcut Download handelt es sich um ein Open Source-Tool zur Videobearbeitung, mit dem ihr schnell und einfach Videos schneiden und konvertieren könnt, wobei die verschiedensten Formate unterstützt werden.
    Marvin Basse 1
* gesponsorter Link