Mediendateien unter iTunes benötigen QuickTime: Problemlösung

Marvin Basse

Obwohl QuickTime ab der Version 10.5 von iTunes nicht mehr enthalten ist und für Inhalte aus dem iTunes Store auch nicht mehr benötigt wird, kann es vorkommen, dass Mediendateien zur Wiedergabe in iTunes QuickTime voraussetzen. Dann ist es erforderlich, QuickTime nachträglich zu installieren. Hierzu finden Sie im folgenden Artikel eine Anleitung.

QuickTime ist ein Multimedia-Architektur von Apple, mit der unter anderem verschiedene Videoformate wiedergegeben werden können. Während QuickTime in früheren iTunes-Ausgaben fester Bestandteil des iTunes Download war, ist es seit der Ausgabe 10.5 des Medienverwaltungsprogramms nicht mehr von Haus aus in diesem enthalten. Für die Wiedergabe von Mediendateien, die man im iTunes Store gekauft und heruntergeladen hat, ist QuickTime auch nicht erforderlich; allerdings kann es vorkommen, dass andere, insbesondere ältere Medieninhalte die Plattform noch benötigen. Wenn Sie versuchen, eine solche Mediendatei in iTunes 10.5 oder höher abzuspielen, erscheint eine Meldung, die Sie darauf hinweist, dass für die Wedergabe der Datei QuickTime erforderlich ist.

Tipp: So könnt ihr QuickTime entfernen: QuickTime deinstallieren in Windows – So geht’s.

iTunes: QuickTime herunterladen und installieren

iTunes QuickTime ScreenshotWenn die Wiedergabe einer Mediendatei in iTunes QuickTime benötigt, müssen Sie sich das kostenlos erhältliche Apple-Programm herunterladen und anschließend installieren. Dazu führen Sie die heruntergeladene EXE-Datei nach dem Download einfach aus und folgen den Installationsanweisungen. Ist der Installationsvorgang abgeschlossen, starten Sie iTunes gegebenenfalls neu; anschließend sollte die fragliche Mediendatei problemlos mit iTunes wiedergegeben werden können.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
iPod classic mit HiRes-Audio: FiiO X1 bei uns im „Testlabor“.

iTunes: QuickTime erneut installieren

Falls iTunes eine Mediendatei nicht wiedergibt und dabei der Hinweis erscheint, es würde QuickTime benötigt, obwohl Sie dies bereits auf Ihrem Rechner installiert haben, sollten Sie QuickTime deinstallieren und anschließend erneut installieren. Zwecks der Deinstallation gehen Sie in die Windows-Systemsteuerung und hier auf den Punkt „Programm deinstallieren“, wo Sie QuickTime aus der Liste der Programme entfernen können.

Nun fügen Sie iTunes QuickTime erneut hinzu, indem Sie die weiter oben beschriebenen Schritte zur Installation durchführen.

Das Programm QuickTime können Sie sich hier herunterladen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Nicht immer soll alles in geposteten Videos sichtbar sein. Wenn ihr eure Videos verpixeln wollt, ist das gar nicht so schwer. Wir erklären euch, wie ihr das mit einem guten Freeware-Programm und wenig Aufwand selbst hinkriegt.
    Marco Kratzenberg 2
  • XAMPP Portable

    XAMPP Portable

    Mit dem XAMPP Portable Download holt ihr euch die portable Ausgabe des XAMPP-Pakets auf den Rechner, das wie auch die Installationsversion unter anderem den Apache-Webserver, einen Interpreter für die Skriptsprache PHP, die Datenbank MariaDB sowie einen Perl-Interpreter enthält.
    Marvin Basse
  • XAMPP

    XAMPP

    Mit XAMPP kann man auf einem Windows-PC einen eigenen Apache-Webserver aufsetzen und damit selbst Dateien anbieten oder beispielsweise in der PHP-Umgebung eigene Webseiten testen. Das Paket bietet u.a. PHP, MySQL und Perl.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link