Die iTunes Sicherheitsfragen: Erhöhter Schutz vor Accountmissbrauch

Martin Maciej

Um die Sicherheit Ihres Kontos zu gewährleisten und trotzdem die Möglichkeit zu bieten, ein Passwort wiederherzustellen, wenn es einmal vergessen wurde, bieten viele Dienste sogenannte Sicherheitsfragen an. Oft werden die Fragen vorgegeben und die Antworten verifizieren den Benutzer. Auch infolge des iTunes Download und der Anmeldung beim Store müssen diese Sicherheitsfragen beantwortet werden.

Den eigenen Account zu schützen ist wichtig und gerade wenn es um Geld geht, wie zum Beispiel beim iTunes Store, kann der Accountschutz vor finanziellen Schäden bewahren. Dennoch kann es vorkommen, dass man das Passwort zu seinem Account vergisst und eine Wiederherstellungsfunktion benötigt. Viele Anbieter verwenden hier das Verfahren, das Passwort zurückzusetzen und durch ein zufällig generiertes Passwort zu ersetzen, das dem Nutzer an eine bei der Anmeldung angegebene E-Mailadresse geschickt wird. Apple geht mit den Sicherheitsfragen sogar noch einen Schritt weiter.

iTunes Sicherheitsfragen - Drei Fragen zur Identifizierung

Bei der Anmeldung für den iTunes Store legt Apple für Sie eine iTunes ID fest, mit der Sie sich im Zusammenhang mit Ihrem Kennwort beim Store anmelden können und neue Musik und Apps mit Ihrem iTunes Guthaben erwerben. Dank der Synchronisation können Sie diese dann auch auf Ihren iOS-Geräten wie iPod, iPad und iPhone verteilen.

Zur Sicherheit Ihres Kontos müssen Sie außerdem drei Sicherheitsfragen beantworten. Dabei sind die Fragen von Apple zur Auswahl vorgegeben (zum Beispiel „In welcher Straße sind Sie aufgewachsen?“) und die Antwort darauf wird Sie später als der identifizieren, der Sie vorgeben zu sein. Aus diesem Grund sollten Sie auch keine Sicherheitsfrage wählen, deren Antwort durch soziale Netzwerke leicht nachprüfbar ist (wie „Wie heißt Ihre Lieblingssportmannschaft?“), denn das gibt Fremden die Möglichkeit, sich als Sie auszugeben.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Das sind 20 der teuersten Apps für iPhone & iPad.

iTunes Sicherheitsfragen wenn sich die Gelegenheit ergibt

Die Sicherheitsfragen werden von Apple zu verschiedenen Anlässen gestellt. Zum Beispiel wird bei Einkäufen zufällig eine Sicherheitsfrage gestellt, um Sie zu identifizieren. Haben Sie einmal Ihr Passwort vergessen, wird ebenfalls eine Sicherheitsfrage gestellt, bevor das zurückgesetzte Passwort an Ihre E-Mailadresse zur Wiederherstellung geschickt wird. So will Apple das Risiko von Accountklau und -missbrauch so weit wie möglich minimieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Linux Mint

    Linux Mint

    Linux Mint richtet sich besonders an Nutzer, die von Windows auf Linux wechseln wollen. Die Optik ist an Windows angelegt mit einer Taskleiste, dem Desktop und vielen weiteren Funktionen. Das neue Theme „Mint-Y“ lässt das Betriebssystem noch moderner aussehen als bisher. Wir verraten hier alle Funktionen, Systemanforderungen und Release-Infos zu Linux Mint.
    Robert Schanze 1
  • MyKeyFinder 2019

    MyKeyFinder 2019

    Der MyKeyFinder Download durchforstet euren Rechner nach Lizenzschlüsseln installierter Software und stellt diese übersichtlich dar.
    Marvin Basse
* Werbung