iTunes im Netzwerk: Den Haushalt zur Medienstation einrichten

Martin Maciej

Mit dem Download von iTunes haben Nutzer Zugang zur vollen Welt des Entertainments, sowohl aus der eigenen Sammlung, als auch über neue Inhalte aus dem iTunes Store. Um seine Mediendateien nicht parallel auf allen Computern im Haushalt hin- und herzuschieben, bietet es sich an, iTunes über das Netzwerk zu betreiben.

Mit dem Betrieb von iTunes über das Netzwerk lassen sich  mehrere Computer mit der iTunes Bibliothek verbinden.So haben Sie mit iTunes im Netzwerk von allen Geräten aus Zugriff auf eine zentrale Mediathek und können Inhalte so direkt abspielen- Voraussetzung ist, dass das Programm auf jedem Rechner installiert ist.

Um iTunes im Netzwerk zentral zu verwalten, müssen natürlich zunächst alle gewünschten Geräte mit dem Netzwerk verbunden sein.

iTunes Ordner für das Netzwerk freigeben

Nun wird der Ordner mit den iTunes Medieninhalten in einen freigegebenen Ordner im Netzwerk verschoben.  In jeder iTunes Installation wählen Sie nun aus der Menüleiste unter „Bearbeiten“ die Einstellungen und steuern den Abschnitt „Erweitert“ an. Hier wird der Speicherort von „iTunes Media“ auf den neu erstellten, freigegebenen Ordner gesetzt. Zudem aktivieren Sie auf jedem Computer einzeln die Privatfreigabe in iTunes. Die Option dazu findet sich in der iTunes Seitenleiste links in iTunes.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Das sind 20 der teuersten Apps für iPhone & iPad.

iTunes Netzwerk - Fünf Geräte, eine Bibliothek

Mit der Privatfreigabe können bis zu fünf Geräte im Netzwerk iTunes unter Anmeldung derselben iTunes ID mit einer einzigen Bibliothek verwenden. Nach der erfolgreichen Einrichtung von iTunes im Netzwerk finden sich die Mediatheken der einzelnen Geräte im Netzwerk in der Seitenleiste unter „Freigaben“. Dort klickt man eine Mediathek an und wählt die gewünschten Medieninhalte aus der Liste aus, die in die zentrale Mediathek aufgenommen werden sollen. Im letzten Schritt betätigt man „Importieren“.

Et voilà, nun können Sie an jedem Gerät zu Hause auf Ihre Mediendateien zugreifen, ohne diese erst umständlich mit externen Festplatten oder USB-Laufwerken hin- und herschieben zu müssen. Weiterführende Informationen zur Einrichtung von iTunes in einem Netzwerk finden Sie unter „iTunes auf dem NAS“.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Linux Mint

    Linux Mint

    Linux Mint richtet sich besonders an Nutzer, die von Windows auf Linux wechseln wollen. Die Optik ist an Windows angelegt mit einer Taskleiste, dem Desktop und vielen weiteren Funktionen. Das neue Theme „Mint-Y“ lässt das Betriebssystem noch moderner aussehen als bisher. Wir verraten hier alle Funktionen, Systemanforderungen und Release-Infos zu Linux Mint.
    Robert Schanze 1
  • Calibre

    Calibre

    Calibre ist die Referenz für Datei-Konverter von DRM-freien eBook-Formaten wie EPUB, MOBI oder PDF, der sehr viele, auch exotische, Dateiformate unterstützt und außerdem eine leistungsstarke Suchfunktion beinhaltet, mit der ihr eBooks auf sehr vielen entsprechenden Portalen im Internet finden könnt.
    Philipp Zimmermann
* Werbung