iTunes reparieren: Fehlfunktionen finden

Martin Maciej

Apples Medienzentrale iTunes stellt für viele Nutzer eine ideale Lösung dar, wenn es darum geht, seine Musik- und Videoinhalte auf dem Computer zu verwalten. Wie bei fast allen anderen Programmen auch lässt es sich teilweise nicht verhindern, dass der ein oder andere Fehler auftritt. Hier gibt es einige Vorschläge, um bei auftretenden Fehlern iTunes zu reparieren.

Sollte nach dem Herunterladen von iTunes das Programm nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren und eine Fehlermeldung nach der anderen auswerfen, lohnt es sich zunächst mit seiner Apple ID aus dem Programm abzumelden, sowie iTunes zu schließen und den Computer neuzustarten, um iTunes zu reparieren.

iTunes reparieren – Deinstallation und neu einrichten

Muss eine iTunes Installation repariert werden, öffnet man zunächst die Systemsteuerung von Windows. Unter „Programme und Software“ sucht man den passenden Eintrag zu iTunes. Dort lässt sich die Funktion „iTunes reparieren“ anwählen. Folgen Sie dabei den angezeigten Anweisungen auf dem Bildschirm.

Funktioniert die Verwaltung Ihrer Mediendateien zwar einwandfrei, treten aber Probleme beim Stöbern und Einkaufen im iTunes Store auf, sollte man seine Einstellungen der Firewall und Virensoftware daraufhin überprüfen, ob die Programme nicht eventuell den freien Zugang zu den Apple Servern blockieren. Falls doch, sollte die Viren- und Firewall-Software dementsprechend umkonfiguriert werden.

Lässt sich iTunes trotz der Lösungsvorschläge nicht reparieren, hilft letztendlich nur eine Neuinstallation des Programms. Hierzu sollten zuerst alle Bestandteile von iTunes deinstalliert werden. Dazu gehört das Programm selbst, aber auch mitgelieferte Zusätze, wie der Apple Mobile Device, Quicktime etc. Nach einer kompletten Deinstallation von iTunes installiert man das Programm erneut. Nun sollten wieder alle Funktionen einwandfrei verfügbar sein.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Das sind 20 der teuersten Apps für iPhone & iPad.

iOS Geräte in iTunes reparieren

Bei anhaltenden Fehlfunktionen der iOS-Geräte iPhone, iPad oder iPod kann man die Funktionen von iTunes verwenden, um diese zu reparieren. Bei jedem Anschließen der Geräte wird in der Voreinstellung ein Daten-Backup der jeweiligen Geräte auf dem Computer abgelegt. Über einen Rechtsklick auf das Gerät in der Seitenleiste lässt sich dieses Backup wieder aufspielen, falls ein Gerät nicht mehr richtig funktioniert und Fehler über Fehler produziert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • PCMark 10

    PCMark 10

    Der PCMark 10 Download verschafft euch ein verbreitetes Benchmark-Programm und den Nachfolger von PCMark 8, mit dem ihr die Leistungsfähigkeit eures Rechners auf einfache Weise testen könnt.
    Marvin Basse
  • WinToUSB

    WinToUSB

    Mit dem WinToUSB Download kann man ein Windows-Betriebssystem von einer Installations-CD auf einer USB-Festplatte oder einem Stick installieren, von dem danach gestartet werden kann. Mit der neuesten Version lässt sich sogar das aktuelle Windows auf einem PC als Boot-System auf das USB-Speichermedium übertragen.
    Thomas Jungbluth
  • MediaMonkey Free

    MediaMonkey Free

    Der MediaMonkey Download ist das musikalische Allround-Komplettpaket auf dem Rechner: Musikdateien verwalten, abspielen, synchronisieren uvm.
    Marvin Basse 2
* Werbung