iWork für Mac: Entfallene Funktionen sollen zurückkommen

Florian Matthey

Im Oktober hat Apple nach Jahren wieder ein größeres Update für iWork für den Mac veröffentlicht. Einige Benutzer haben seitdem darüber geklagt, dass aus früheren Versionen bekannte Features in den neuen Apps fehlen. Apple hat nun in einem Support-Dokument angekündigt, dass diverse Funktionen zurückkommen werden.

Vor allem die neue Version von Pages, die Textverarbeitungs-App der Software-Suite iWork für Mac, sorgte in den letzten Wochen für Kritik: Benutzer klagten beispielsweise über den Wegfall der Möglichkeit, ins Format RTF zu exportieren oder Character Styles zu verwenden. Mit iWork ’09 war das noch möglich.

Apple hat diese Kritik mit einem Support-Dokument aufgegriffen: Das Unternehmen verweist darauf, dass es sich bei den neuen iWork-Apps um Anwendungen handelt, die Apple von Grund auf neu entwickelt hat. Die Apps liefen nun vollständig im 64-Bit-Modus und verwendeten ein mit den iOS-Apps und iWork für iCloud vereinheitlichtes Dateiformat, das die Kompatibilität erhöhe.

Die Anwendungen böten ein komplett neues Design und neue Features, beispielsweise zum Teilen von Dokumenten, Apple-designte Styles für Objekte, interaktive Tabellen, neue Templates oder neue Animationen für Keynote. Die Neuprogrammierung habe aber auch zur Folge gehabt, dass einige aus iWork ’09 bekannte Features für die erste Version der neuen Apps noch nicht fertig gewesen seien. Einige dieser Features wolle Apple in Zukunft wieder hinzufügen.

In dem Dokument listet Apple daraufhin die Funktionen auf, die das Unternehmen in den nächsten sechs Monaten in die Apps integrieren möchte. Pages werde beispielsweise unter anderem eine anpassbare Toolbar, vertikale Lineale und Tastatur-Shortcuts für Styles bekomen. Für Numbers und Keynote wird es neben der anpassbaren Toolbar unter anderem auch eine verbesserte Unterstützung für AppleScript geben.

Bis dahin könnten Benutzer, die auf bestimmte Funktionen angewiesen sind, weiterhin iWork ’09 verwenden - die Installation der neuen Versionen ließen die bisherigen Apps unangetastet. Mit den neuen iWork-Apps erstellte Dokumente lassen sich zwar mit den iWork-’09-Anwendungen nicht öffnen, sie lassen sich aber in das bisherige Format exportieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung