iWork für OS X: Updates bringen anpassbare Symbolleisten

Florian Matthey

Apple hat ein Update für die neuen Versionen der iWork-Apps für OS X veröffentlicht. Die Updates der Apps Pages, Keynote und Numbers erweitern - wie zuvor angekündigt - den Funktionsumfang und beheben kleinere Fehler.

Die Versionen 6.0.1, 5.0.1 und 3.0.1 der iWork-Apps Keynote, Pages und Numbers statten alle Apps mit der Option aus, die Symbolleiste der Anwendung zu konfigurieren. Auch gibt es für alle drei Apps „Stabilitätsverbesserungen und Fehlerbehebungen“, wobei Apple nicht genauer darauf eingeht, worum es sich jeweils handelt.

Keynote hat außerdem neue Übergangseffekte bekommen, bei Pages sind Hilfslinien in der Objektmitte und an den Objektgrenzen jetzt standardmäßig aktiviert. Numbers erinnert sich beim Sichern nun an Fenstergröße und -position und erlaubt es, die Anzeigegröße in den Einstellungen festzulegen.

Viele Benutzer zeigten sich über die letzten großen Updates der iWork-Apps verärgert: Das Unternehmen entschied sich dafür, die Anwendungen nach Jahren ohne größere Neuerungen von Grund auf als 64-Bit-Apps neu zu entwickeln und ein einheitliches Dateiformat für die iOS-, OS-X- und iCloud-/Browser-Versionen zu schaffen.

Die einzelnen Versionen der Apps für die verschiedenen Betriebssysteme näherten sich so aneinander an, was jedoch zu Lasten des Funktionsumfangs der Mac-Versionen ging. Anfang des Monats erklärte Apple dann, dass einige Funktionen mit zukünftigen Updates zurückkommen würden; mit der Wiedereinführung der anpassbaren Symbolleiste ist nun ein erster Schritt erfolgt.

Die Updates sind kostenlos über den Mac App Store erhältlich, die Anwendungen selbst gibt es seit Oktober kostenlos beim Kauf eines neuen Macs. Ansonsten liegt der Preis bei jeweils 17,99 Euro.

Pages
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Numbers
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Keynote
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung