Neben den MacBooks und iPads wurde am heutigen Abend ebenso Apples iLife- und iWork-Sparte thematisiert. Doch fernab von neuen Funktionen und einem deutlich überarbeiteten Design, gibt es noch eine weitere, sehr erfreuliche Bekanntmachung bezüglich der neuen Anwendungen.

 

iWork

Facts 

iLife: iPhoto, iMovie und GarageBand

Wie erwartet hat Apple im Zuge des heutigen Events unter anderem verbesserte iLife-Programme vorgestellt. Hier hat man natürlich einige neue Funktionen hinzufügen können. Garageband beinhaltet somit das sogenannte Feature „Drummer“, welches ein einfacheres Hinzufügen von automatisierten Schlagzeug-Spuren ermöglicht. iMovie bietet künftig das „iMovie Theater“, einem Sammelplatz für jegliche Clips und Filme. Natürlich abgeglichen durch die iCloud, sodass diverse Dokumente und Projekte auf allen Geräten ohne Umstände verfügbar sind. Nicht zu vergessen iPhoto, nun auch mit der Möglichkeit zum Erstellen von Fotoalben auf dem iPad.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Apple-Flops: 20 Produkte, die nicht „magisch“ genug waren

Neben vielen neuen Funktionen - selbstverständlich sind im obigen Absatz längst nicht Alle genannt - wurde auch das Design gründlich überarbeitet. Die iOS-Versionen hat man an den neuen Look des mobilen Betriebssystems angepasst und auch das Interface der Mac-Apps wurde verändert.

Und zu guter Letzt die überraschendste Neuigkeit: Alle Programme sind ab heute verfügbar und für Neukunden eines iOS-Gerätes oder Macs kostenlos.

iLife-Versionen für iPhone, iPad und iPod touch (iOS):

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

iMovie

iMovie

Entwickler: Apple
GarageBand

GarageBand

Entwickler: Apple

iLife-Versionen für den Mac:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

iMovie

iMovie

Entwickler: Apple
GarageBand

GarageBand

Entwickler: Apple

iWork: Pages, Numbers und Keynote

Auch die Office-Anwendungen können einige Verbesserungen aufweisen. Pages beinhaltet für das iPad eine neue Leiste mit hilfreichen Tools gleich über der Tastatur. Auf dem Mac bietet das besagte Programm nun eine mit Schnelleinstellungen versehene Sidebar. Keynote überrascht mit zusätzlichen Animationen und Effekten. iWork in der iCloud wird seit Neuestem tiefer integriert, sodass Dokumente von dem Rechner über den Online-Dienst geteilt und im Browser von verschiedenen Personen gleichzeitig bearbeitet werden können. Veränderungen des Gegenübers werden hierbei in Echtzeit übernommen.

Wie auch bei den iLife-Applikationen hat man das Design gründlich überarbeitet. Vor allem auf den iOS-Geräten machen sich die Veränderungen deutlich bemerkbar. Und erneut sticht eine Meldung etwas stärker hervor: Alles ab heute verfügbar und für Neukunden komplett kostenfrei.

In den kommenden Tagen stellen wir eine genauere Zusammenfassung der verbesserten Apple-Programme zur Verfügung. Einige Anwendungen sind zurzeit noch nicht erhältlich, dies sollte sich jedoch in Kürze ändern.

iWork-Versionen für iPhone, iPad und iPod touch (iOS):

Pages

Pages

Entwickler: Apple
Numbers

Numbers

Entwickler: Apple
Keynote

Keynote

Entwickler: Apple

iWork-Versionen für den Mac:

Pages

Pages

Entwickler: Apple
Numbers

Numbers

Entwickler: Apple
Keynote

Keynote

Entwickler: Apple

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).